Scouting Report: EBEL im Zwischen-Check

Aufmacherbild Foto:
 

Die EBEL meldet sich nach der Länderspielpause wieder zurück.

Am heutigen Mittwoch geht es mit dem Spiel KAC gegen Medvescak Zagreb (19:15 Uhr, LIVE im LAOLA1-Ticker) wieder zur Sache. Von jetzt an gibt es kein Verschnaufen mehr, es stehen fast nur mehr englische Wochen an.

LAOLA1-Scout Bernd Freimüller wirft einen Blick auf die zwölf Teams, deren Stärken und Schwächen sowie den offenen Fragen:

Vienna Capitals

Offene Fragen: Kehrt Kelsey Tessier von seiner Verletzung gut zurück? Und bleibt J-P Lamoureux jetzt für den Rest der Saison fit und im Kasten? Oder bekommt Backup Max Zimmermann doch noch ab und an eine Chance?

Ausblick: Der Vorsprung der Caps wird eher größer denn kleiner werden, bevor er für die Zwischenrunde wieder auf zwei Punkte schrumpft. Die Wiener bleiben weiter das Maß aller Dinge in der EBEL.

Black Wings Linz

Offene Fragen: Kommen die vor der Pause verletzten Cracks (Sebastien Piche, Mario Altmann, Patrick Spannring) gut zurück? Und kann der erst am Freitag eintreffende NHL-Veteran Shane O’Brien sich während Jon D’Aversas Ausfall für eine Vertragsverlängerung empfehlen?

Ausblick: Die Linzer punkteten zuletzt trotz Verletzungsproblemen konstant, nach der Pause steigt auch das Comeback von Andi Kristler. Die Truppe von Troy Ward wird ihre Top-Vier-Platzierung nicht mehr verspielen.

KAC

Offene Fragen: Auch hier einige Comebacks wie von Patrick Harand, Mitja Robar oder Johannes Bischofberger – aber wie lange fallen Manuel Geier und Richie Regehr noch aus? Kommen die Import-Forwards wie Jon Rheault, Matthew Neal oder Julian Talbot doch noch in die Gänge?

Ausblick: Nicht immer brilliant, aber zuletzt doch konstant punktend – auch der KAC ist ein sicherer Top-Vier-Kandidat. Die Kadertiefe erwies sich zuletzt als groß, was gerade für die nächsten Wochen ein Vorteil ist.

Red Bull Salzburg

Offene Fragen: Kann endlich einer der beiden Goalies (Bernhard Starkbaum und Luca Gracnar) sich mit konstanten Leistungen die Einserposition sichern? Ist das 3:0 in Klagenfurt vor der Pause ein Hinweis auf bessere Defensivleistungen? Und kommt Matt Generous von seiner zweiten Gehirnerschütterung heuer (gut) zurück?

Ausblick: Die Roten Bullen punkteten zuletzt doch konstant, aber vor allem ihr Defensivspiel ist weiter ein stetes Auf und Ab. Eine Rangveränderung in beiden Richtungen ist noch möglich.

Medvescak Zagreb

Offene Fragen: Wie lange bleibt der starke Goalie Kevin Poulin den Kroaten noch erhalten? Kann das Team die Heimleistungen (kein Spiel nach 60 Minuten verloren) endlich auch auswärts (kein Spiel nach 60 Minuten gewonnen) umsetzen? Und wie kann die Mannschaft, die sehr top-heavy aufgestellt ist, die englischen Wochen verkraften?

Ausblick: Connor Cameron setzt wie kaum ein anderer auf seine ersten zwei Blöcke, vor allem die Spitzendefender gehen kaum vom Eis. Bei drei Spielen in der Woche dürfte das zu einem größeren Problem werden, sodass die Top-6-Plätze kein Selbstläufer sind.

HC Innsbruck

Offene Fragen: Waren die schwächeren Ergebnisse zuletzt nur ein kleines Loch oder ein Hinweis auf eine abfallende Leistungskurve? Bringen sich Cracks wie John Lammers, Tyler Spurgeon oder Patrick Nechvatal nochmals auf das Niveau zu Saisonbeginn?

Ausblick: Wie Zagreb setzt auch Rob Pallin vor allem auf seine ersten beiden Blöcke. Früher fehlte ein Viertliniencenter, heuer sogar einer für die dritte Linie. Doch die Qualität der 13 Legionäre stimmt eigentlich, Lubomir Stach sollte nach seiner Verletzung auch im Kommen sein. Die Tiroler sollten im Rennen um die Top-6-Plätze bleiben.

Villacher SV

Offene Fragen: Waren die letzten guten Leistungen des VSV das wahre Gesicht? Oder kommt wieder ein Rückfall in Spiele, als das Team offensiv uninspiriert und mit dummen Strafen agierte?

Ausblick: Verteidiger-Rückkehrer Sam Labrecque hilft der Defensive natürlich weiter, vorne kann Greg Holst nach der Rückkehr von Ben Walter endlich vier Linien aufbieten. Und auch die stete Leistungssteigerung der beiden Goalies könnte dazu beitragen, dass die Villacher doch um die ersten sechs Plätze mitreden können. Doch gerade der VSV machte Prognosen bis jetzt fast unmöglich.

HC Znojmo

Offene Fragen: Findet das Team wieder die Form des Saisonstarts, die allerdings auch der längsten Vorbereitung aller EBEL-Teams geschuldet war? Es fehlt weiterhin an einem Top-Defender für das Powerplay und große Zweifel sind angebracht, ob Neuzugang Adam Miller der zuletzt schwächelnden Offensive weiterhelfen kann.

Ausblick: Die Adler kamen schon öfters wiedererstarkt aus einer Spielpause, Verteidiger Dominik Tejnor zeigte nach einer langen Verletzung auch gute Ansätze. Allerdings könnte die lange Niederlagenserie der letzten Wochen doch wichtige Punkte im Kampf um die Top-6 gekostet haben.

Graz99ers

Offene Fragen: Der Beginn der fast alljährlichen Bunkerdepression oder nur eine Leistungsdelle – die zwei Niederlagen gegen Dornbirn und Fehervar hinterließen einen negativen Nachgeschmack hinter einer gediegenen ersten Saisonphase. Aber: Kann Goalie Hannu Toivonen doch noch beweisen, dass er das Vertrauen von Coach Doug Mason verdient? Und kann die Offensive weiter so viele Tore schießen, wie für Siege benötigt werden?

Ausblick: Mehr Zweifel als bei meinem letzten Leistungsfazit, vor allem die Leistungen von Toivonen waren fast schon skurril. Doug Mason kann immerhin auf einen tieferen Kader als in den letzten Jahren zurückgreifen, was er in den nächsten Wochen auch tun muss.

Dornbirner EC

Offene Fragen: Kommt noch ein neuer Defender oder – was noch notwendiger wäre – ein Ersatz für den schwachen Goalie Ronan Quemener? Doch gerade auf der Torhüterposition ist der Markt derzeit völlig ausgedünnt. Um das wettzumachen, müssen Cracks wie Chris D’Alvise oder Jamie Arniel noch eine Schippe drauflegen – sind sie dazu in der Lage?

Ausblick: Ein Schritt nach vorn, zwei Schritte zurück – die Bulldogs finden einfach keinen Erfolgsrhythmus. Rechnerisch ist noch alles drinnen, aber es wird wohl um einen Kampf um Bonuspunkte für die Hoffnungsrunde hinauslaufen.

Fehervar AV 19

Offene Fragen: Bleibt Benoit Laporte bis zum Saisonende Coach? Immer, wenn er auf der Kippe stand, feierte das Team einen überraschenden Sieg. Kann der nachverpflichtete Goalie Mac Carruth auch auswärts ab und an einen Sieg festhalten und treffen Cracks wie Jeff LoVecchio oder Arttu Luttinen öfters als bisher?

Ausblick: Vor allem auswärts sind die Ungarn zu schwach, um um die Top-6 mitreden zu können. Es geht rein darum, den einen oder anderen Bonuspunkt mitzunehmen. Bis auf das 1:9 zu Saisonstart gegen die Caps war man aber meist in Reichweite.

HCB Südtirol

Offene Fragen: So viele wie in der ganzen Liga gesamt nicht. Wann holt Coach Pat Curcio endlich das Optimum aus seiner Truppe heraus? Und wie lange bekommt er dazu noch die Gelegenheit? Wie lange fällt Torjäger Austin Smith mit seiner Kopfverletzung noch aus? Und was tut sich im Kader nach den Verletzungen (auch Toni Bernard ist wieder out) sonst noch?

Ausblick: „Murphy’s Law“ feiert in Bozen fröhliche Urstände – alles, was schiefgehen kann, geht auch schief. Findet Sportdirektor Dieter Knoll wenigstens eine Besetzung vor und hinter der Bande, die für die Hoffnungsrunde eben solche gibt? Die Verpflichtung von Torhüter Jakub Sedlacek gibt zumindest Anlass zur Hoffnung.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapids Louis Schaub stellt ÖFB-Altstars in den Schatten

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare