Norweger-Dominanz in Oberhof hält an

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Dominanz der Norweger im Biathlon-Weltcup setzt sich auch zu Beginn der zweiten Bewerbs-Woche in Oberhof fort.

Johannes Thingnes Boe gewinnt den Sprint nach einer fehlerfreien Schießleistung vor seinem Landsmann Sturla Holm Laegreid (0/+12,4 Sek.) und sorgt damit im insgesamt dritten Herren-Bewerb in Oberhof für den dritten norwegischen Sieg. Für Boe ist es sein 50. Weltcupsieg.

Nach zwei Dreifachsiegen in der Vorwoche landet diesmal mit Arnd Peiffer auf Rang drei (0/+27,9) auch ein Nicht-Norweger am Podest.

Der 27-jährige Boe hat mit seinem nicht als Weltcuperfolg zählenden Olympiasieg in Pyeongchang 2018 bisher 51 Karrieresiege geholt. Nur Norwegens Legende Ole Einar Björndalen (94 Weltcupsiege/95 Karrieresiege) und der Franzose Martin Fourcade (79/83), die beide nicht mehr aktiv sind, haben mehr Erfolge geholt als Boe.

Bester Österreicher wird Felix Leitner, er kommt nach einer tadellosen Schießleistung mit 1:17,3 Minuten Rückstand als 19. ins Ziel. Harald Lemmerer (1/+1:52,0) belegt Rang 32 und David Komatz Platz 41 (1/+2:07,4). Simon Eder bleibt nach zwei Fehlern nur Rang 47 (+2:14,0).

Textquelle: © LAOLA1.at

Kitz-Absage wegen Coronavirus-Mutation! Flachau springt ein

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..