Bö-Gala in Antholz, Eder in Top Ten

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Johannes Thingnes Bö baut seine 18 Sekunden Vorsprung aus dem Sprint am Samstag in der Verfolgung auf eine Minute aus und sichert sich somit den Doppelsieg in Antholz.

Der Norweger ist bei seinem achten Saisonsieg ungefährdet, auch weil Martin Fourcade beim ersten Schießen eine Strafrunde drehen muss. Hinter dem Franzosen wird Anton Schipulin (RUS/4) Dritter.

Simon Eder verbessert sich mit nur einem Fehler beim letzten Schießen von Platz 18 auf Rang sieben.

Der 34-Jährige war überaus zufrieden. "Ich habe mich super gefühlt und konnte im Rennen bestätigen, dass das Feeling passt. Ein Top-Ten-Ergebnis ist sehr gut, vom 18. Platz aus war heute auch nicht viel mehr möglich."

Eberhard fällt zurück

Julian Eberhard musste nach der dritten Serie gleich drei Strafrunden drehen, das warf den Salzburger vom siebenten auf den 21. Zwischenrang zurück.

Im Finale stürmte er noch auf den zehnten Platz. "Es ist ein gutes Zeichnen, dass ich mich nach dem schwierigen Sprint in der Loipe wieder richtig gut gefühlt habe. Drei Serien haben sehr gut funktioniert, eine nicht. Dadurch bin ich zwar etwas zurückgefallen, aber ich werde das Positive mitnehmen", meinte der 31-Jährige.

Dominik Landertinger sprang mit zwei Fehlschüssen vom 49. auf den 22. Platz.

Dahlmeier siegt

Eine ähnliche Verbesserung gelang bei den Damen auch Lisa Theresa Hauser. Beim Sieg der deutschen Weltmeisterin Laura Dahlmeier klassierte sich die Tirolerin nach dem 30. Platz im Sprint an der 16. Stelle. Im Massenstart-Rennen am Sonntag haben Eder und Julian Eberhard Fixplätze im 30-köpfigen Feld, Hauser ist erste Ersatzfrau.


Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Reichelt: Kitz-Sieger Dreßen "fast eingebürgert"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare