Antholz: Julian Eberhard sprintet in die Top-Ten

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der Sieg beim Sprint der Biathlon-Herren in Antholz geht an Johannes Thingnes Boe.

Der 24-jährige Norweger setzt sich trotz einer Strafrunde vor dem fehlerfreien Franzosen Martin Fourcade (+12,8 Sekunden) und dem Deutschen Arnd Peiffer (0 Fehler/+42,2) durch.

Vom ÖSV-Sextett gelingt nur Julian Eberhard als Siebenten (2 Fehler/+1:21,7 Minuten) der Sprung in die Top-Ten. Nach einem fehlerfreien Liegendschießen muss der 31-jährige Salzburger stehend zwei Strafrunden in Kauf nehmen.

Eine starke Schlussrunde ermöglicht ihm letztlich ein zufriedenstellendes Resultat.

Eberhard: "Stehend fehlte Energie"

"In Antholz fühlt man sich aufgrund der Höhenlage schon beim Rauslaufen wie ein Boxer in der zehnten Runde. Da heißt es, möglichst lange stehen bleiben. Im Stehendanschlag hat schon etwas die Energie gefehlt, in der Schlussrunde konnte ich aber trotzdem noch einmal draufdrücken und einige Plätze gut machen", so Eberhard nach dem Rennen.

Simon Eder landet mit ebenfalls zwei Fehlern auf Platz 18 (+1:56,2 min.). Dominik Landertinger, Tobias Eberhard und Sven Grossegger landen nach ebenfalls je zwei Fehlern auf den Rängen 49, 54 und 57.

Am Samstag steht um 15 Uhr das Verfolgungsrennen auf dem Programm.

Textquelle: © LAOLA1.at

Matthias Mayer fährt beim Kitzbühel-Super-G aufs Stockerl

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare