Heimsieg bei WTA-Premier in Cincinnati

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das mit 2,9 Millionen Dollar dotierte WTA-Premier-Turnier in Cincinnati erlebt einen Heimsieg: Die US-Amerikanerin Madison Keys gewinnt den Titel.

Die Nummer 16 des Turniers setzt sich im Finale gegen die Russin Svetlana Kuznetsova nach 1:45 Stunden mit 7:5, 7:6(5) durch. Damit gewinnt Keys auch das vierte Duell - alle auf Hartplatz - gegen Kuznetsova.

Für die US-Amerikanerin ist es der erste Titel in Cincinnati und gleichzeitig der größte ihrer Karriere. In dieser Saison triumphierte Keys zuvor auch in Charleston.

Keys kehrt in die Top Ten zurück

Mit dem fünften Turniersieg ihrer Karriere kehrt die US-Open-Finalistin von 2017 am Montag nach gut einem Jahr wieder in die Top Ten der Weltrangliste zurück.

In beiden Sätzen bot sich Kuznetsova beim Stand von 5:4 die Chance, zum Satzgewinn zu servieren, als Keys jeweils das Rebreak gelang. Kuznetsova wird sich im Ranking von Platz 153 um rund 90 Plätze verbessern.

Die ehemalige Nummer 2 der Welt und zweifache Grand-Slam-Siegerin, die dank einer Wildcard in Cincinnati dabei war, verpasste das Happy-End einer starken Woche: Sie hatte mit Sloane Stephens (10), Karolina Pliskova (3) und Ashleigh Barty (2) auf dem Weg in das Finale drei Top-Ten-Spielerinnen bezwungen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Bilder der Verstorbenen: Union-Berlin-Fans mit rührender Geste

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare