Novak, Ofner in letzter Quali-Runde von Wimbledon

Novak, Ofner in letzter Quali-Runde von Wimbledon Foto: © GEPA
 

Dennis Novak fehlt nur noch ein Sieg, um zum vierten Mal hintereinander im Hauptbewerb des Grand-Slam-Turniers in Wimbledon zu stehen.

Der Niederösterreicher besiegt am Mittwoch in der zweiten Qualifikationsrunde den Italiener Federico Gaio glatt in zwei Sätzen mit 6:2, 6:3.

Österreichs aktuelle Nummer zwei legt beim Stand von 2:2 im ersten Satz los, holt sich die nächsten drei Games zu null und mit einem anschließenden Break den ersten Durchgang.

Nach einer 3:0-Führung im zweiten Satz sichert sich der 28-Jährige mit seinen Aufschlagspielen den Sieg. In der letzten Qualifikationsrunde trifft Novak auf Stefan Kozlov (USA-3), der den Schweizer Dominic Stricker mit 7:6 (9), 4:6, 6:3 bezwingt.

Rodionov ausgeschieden, Ofner weiter

Jurij Rodionov unterliegt hingegen dem Argentinier Renzo Olivo mit 4:6, 6:7 (5).

Rodionov, als 152. derzeit bester ÖTV-Spieler in der Weltrangliste, gibt gegen Olivo den ersten Satz aufgrund eines Breaks zum 4:6 ab. Im zweiten Satz geht es ohne Aufschlagverluste ins Tie-Break, in dem Olivo seinen ersten Matchball verwertet.

Richtig spannend macht es mit Sebastian Ofner der dritte Österreicher im Bund. Der 26-jährige Steirer muss im Duell gegen den Tschechen Vit Kopriva (ATP 128) über drei Sätze gehen, setzt sich schließlich aber mit 3:6, 7:6 (2), 7:5 durch. Nach 2:15 Stunden Spielzeit verwertet Ofner seinen Matchball.

In der dritten und letzten Runde der Qualifikation bekommt es Ofner mit Radu Albot (ATP 115) aus Moldavien zu tun. Der 32-Jährige hatte zuvor den US-Amerikaner Michael Mmoh mit 6:3, 6:4 besiegt.

Bei einem Erfolg würde Ofner zum insgesamt dritten Mal nach Wimbledon 2017 und den French Open im vergangenen Monat in den Hauptbewerb eines Grand-Slam-Turniers einziehen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..