Novak erfüllte sich in Wimbledon Kindheitstraum

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Mit seinem Zweitrunden-Sieg in Wimbledon gegen den Franzosen Lucas Pouille erfüllte sich Dennis Novak einen Kindheitstraum: Erstmals gewann der Niederösterreicher in seiner Karriere ein Fünf-Satz-Match!

"Jeder, der mal Profi sein will, träumt davon, mal ein Fünfsatzmatch in Wimbledon zu gewinnen", strahlte der 24-jährige Wiener Neustädter für den es überhaupt eine gänzlich neue Erfahrung war: "Es war mein erstes Mal, dass ich einen fünften Satz spielen musste. Das war schon hart", konstatierte der Schützling von Günter Bresnik und Wolfgang Thiem.



"Fünfter Satz war mein bester"

Nach einem zwischenzeitlichen Durchhänger konnte Novak im Finish wieder seine Bestleistung abrufen. "Er hat im vierten Satz sehr gut serviert, da war ich dann etwas müde. Im Fünften habe ich mich wieder erfangen, das war mein bester", betonte der Qualifikant nach der Partie.

Die Qualifikation mitgezählt hat Österreichs Nummer vier nun schon fünf Partien im Tennis-Mekka gewonnen.

"Jetzt bin ich in der dritten Runde, das ist unglaublich", hatte er zunächst selbst nicht damit gerechnet. Der Einzug in die dritte Runde ist das bisherige Karriere-Highlight des Niederösterreichers.

Eine verletzungsbedingte Durststrecke im Vorjahr war für Novak "vielleicht auch ganz gut". Dadurch habe er gemerkt, wie sehr er den Sport vermisse.

Textquelle: © LAOLA1.at

Ried-Torhüter Thomas Gebauer wechselt fix zum LASK

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare