Andy Murray nicht in Wimbledon dabei

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Grand Slam in Wimbledon muss im Jahr 2018 ohne seinen größten Lokalmatador auskommen. Andy Murray fühlt sich doch noch nicht bereit für einen Antritt und sagt ab.

"Ich habe im Training und Matches große Fortschritte über die letzten zehn Tage gemacht, aber nach langen Diskussionen mit meinem Team haben wir entschieden, dass es noch etwas zu früh im Erholungsprozess wäre, Fünfsatz-Matches zu bestreiten. Wir haben alles dafür getan, dass ich rechtzeitig fertig werde", bedauert der Sieger von 2013 und 2016 auf Facebook.

Murray wäre in der ersten Runde des Turniers auf den Franzosen Benoit Paire getroffen. Dieser bekommt es nun stattdessen mit dem taiwanesischen Lucky Loser Jason Jung zu tun.

Ab morgen wird sich Murray auf das Hartplatz-Training fokussieren, um für die US-Saison bereit zu sein.

Textquelle: © LAOLA1.at

ATP: Andy Murray feiert ersten Sieg seit fast einem Jahr

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare