Mega-Preisgeld bei den US Open

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die diesjährigen US Open sprengen alle Preisgeld-Grenzen.

Bei dem Grand Slam (28. August bis 10. September) werden erstmals in der Geschichte mehr als 50 Millionen Dollar (rund 43,6 Mio. Euro) an die Spieler ausgeschüttet. Das gibt der US-Verband (USTA) am Dienstag bekannt.

Die Sieger bei Männer und Frauen bekommen je 3,7 Millionen Dollar (3,2 Mio. Euro), für die unterlegenen Finalisten bleiben immerhin noch 1,825 Millionen Dollar (1,6 Mio. Euro). Die siegreichen Doppel-Teams müssen 675.000 Dollar (590.000 Euro) untereinander aufteilen.

Das Preisgeld wurde um insgesamt neun Prozent auf 50,4 Millionen Dollar (43,97 Mio. Euro) erhöht. "Wir haben den Spielern vor fünf Jahren versprochen, dass wir die 50-Millionen-Marke knacken werden, und wir halten unser Versprechen", sagt USTA-Präsidentin Katrina Adams.


Textquelle: © LAOLA1.at/APA

ATP-Weltrangliste: Nadal gegen Federer um Platz 1

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare