Jürgen Melzer: Neue Turnierserie "etwas Tolles"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das österreichische Tennis soll durch eine neue Turnier-Serie, die federführend von Jürgen Melzer und Alexander Antonitsch ins Leben gerufen wird, während der Corona-Zwangspause belebt werden.

"Das Ganze wurde für Spieler gemacht, die jetzt keine Möglichkeit haben, Geld zu verdienen und Matches zu spielen. Deshalb ist uns die Idee gekommen. Ich glaube, dass das eine gute Sache wird", erklärt Melzer in der ORF-Sendung "Sport Aktuell".

16 der besten heimischen Herren und acht Damen sollen teilnehmen. Als Fixstarter gelten neben Melzer Dennis Novak, Jurij Rodionov und Sebastian Ofner. Evenuell geht auch Superstar Dominic Thiem an den Start.

Die Matches werden als Geisterspiele ausgetragen, nur die beiden Kontrahenten beziehungsweise ein Schiedsrichter sollen vor Ort sein. Preisgeld soll es indes geben.

Melzer ist überzeugt: "Es ist einfach etwas Tolles, wenn man nicht nur ins Leere trainiert, sondern etwas hat, auf das man sich freuen kann. Es wird wahrscheinlich nächste Woche konkret vorgestellt."

Textquelle: © LAOLA1.at

Green Bay Packers: Brett Favre verteidigt Aaron Rodgers

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare