Haider-Maurer verliert in Paris gegen Khachanov

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Andreas Haider-Maurer muss sich bei den French Open in Roland Garros schon in der ersten Runde geschlagen geben.

Der 31-jährige Waldviertler verliert gegen den Russen Karen Khachanov 6:7(0), 3:6, 3:6. Für Haider-Maurer war das Grand-Slam-Event in Paris das letzte Turnier, bei dem er noch auf seinen Verletzten-Status zurückgreifen konnte.

Aktuell ist der wegen einer Fersen-Verletzung über ein Jahr ausgefallene Niederösterreicher in der Weltrangliste nur auf dem 412. Platz zu finden.

"Habe Rücken ein bisschen gespürt"

"Im dritten Satz habe ich leider meinen Rücken ein bisschen gespürt und mich dadurch auch schlecht bewegt. Khachanov hat aber sehr gut gespielt und verdient gewonnen", meint Haider-Maurer danach im ORF-Interview.

"Das Tiebreak hat er sehr gut gespielt. Grundsätzlich war aber jeder Satz eng. Es war eigentlich immer was drin. Am Ende hat er einfach besser serviert als ich."

"Es ist natürlich enttäuschend, dass ich hier in der ersten Runde verloren habe. Im Doppel spiele ich noch mit Peter Gojowczyk und dann versuche ich, auf der Challenger-Tour wieder zurück nach oben zu kommen", so Haider-Maurer.

Hinter dem Antreten im Doppelbewerb steht allerdings mehr als ein großes Fragezeichen: Gojowczyk musste nämlich am Montag sein Erstrunden-Match im Einzel gegen Cameron Norrie (GBR) beim Stand von 1:6, 0:2 verletzt aufgeben.

WAS FEHLT THIEM NOCH ZUM SUPERSTAR?

Ist Dominic Thiem zu fad, um ein echter Superstar auf der ATP-Tour zu werden? Und was fehlt ihm spielerisch noch? LAOLA1 on Air - der Sport-Podcast hat mit Dominic und Wolfgang Thiem gesprochen und geht in einer von Moderator Bernhard Kastler geführten Diskussionsrunde mit Kurier-Tennis-Journalist Harald Ottawa und LAOLA1-Experte Christian Frühwald diesen Fragen nach. Viel Spaß beim Reinhören!

Textquelle: © LAOLA1.at

Verliert Sturm Röcher und Edomwonyi nach Deutschland?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare