French Open: Thiem zum Auftakt gegen Cilic

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Anlaufzeit darf sich Dominic Thiem bei den French Open keine nehmen: Gleich zum Auftakt in der ersten Runde bekommt es der frischgebackene Grand-Slam-Sieger mit einem Mann zu tun, der sich ebenfalls so nennen darf: Marin Cilic.

Den Kroaten schlug der Lichtenwörther auf dem Weg zum US-Open-Triumph in der dritten Runde in vier Sätzen, es war vor dem Finale Thiems einziger Satzverlust. Im Head-to-Head führt der 27-Jährige 3:0, alle bisherigen Partien wurden jedoch auf Hartplatz gespielt.

Ein Traumfinale gegen Rafael Nadal kann es diesmal nicht geben: Thiem befindet sich in der Rasterhälfte des Spaniers, damit wäre der "König von Paris" schon im Halbfinale Gegner. In der "oberen" Rasterhälfte mit dem topgesetzten Novak Djokovic befindet sich Daniil Medvedev als Nummer vier.

Eine harte Auslosung hat auch Dennis Novak erwischt. Der 27-jährige Niederösterreicher trifft in Nadals Raster-Viertel auf den deutschen als Nummer sechs gesetzten US-Open-Finalisten Alexander Zverev.

Vor der Auslosung in Paris wurde der Rückzug der Nennungen von Milos Raonic (CAN), Kyle Edmund (GBR) und Fernando Verdasco (ESP) bekannt. Damit gibt es bei den Herren 19 Qualifikanten, darunter der Sieger aus Sebastian Ofner gegen Jurij Rodionov. Bei den Damen zog Belinda Bencic (SUI) zurück.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Novak Djokovic gewinnt ATP-Masters in Rom nach Fehlstart

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare