Rodionov überrascht Shapovalov in Wien

 

Jurij Rodionov sorgt am Montagabend gleich bei seinem Hauptbewerbs-Debüt bei den Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle für eine große Überraschung.

Der 21-jährige Niederösterreicher schlägt den kanadischen Jungstar Denis Shapovalov, die aktuelle Nummer 12 der Welt, verdient in zwei Sätzen mit 6:4, 7:5.

Mit einem Rebreak bzw. vier Games in Folge bei 2:4 im ersten Satz dreht der Lokalmatador den Spielabschnitt und nimmt dabei auch das Publikum mit. Sein Spiel aus seiner Sicht zum 4:6 gibt der 21-jährige Shapovalov mit einem Doppelfehler ab, danach muss sein Schläger daran glauben.

Der Nordamerikaner fabriziert gleich zehn Doppelfehler, zwei davon erneut im letzten Game des Durchgangs.

Auch die nächste Aufgabe scheint machbar: Rodionov trifft im Achtelfinale entweder auf den Briten Daniel Evans oder den slowenischen Qualifikanten Aljaz Bedene.

EXKLUSIVE THIEM-DOKU BEI ServusTV

DER THIEM-Spirit 2: DOMINICS WEG ZUM GRAND-SLAM-GEWINNER, Dienstag 20:15 Uhr >>>

ServusTV begleitete Österreichs Tennis-Ass und seine Familie auf dem Weg zu dessen historischen Triumph bei den US Open so nahe wie nur irgend möglich.

Textquelle: © LAOLA1.at

Neuer Vertrag? Rapid-Trainer Kühbauer scherzt über Verlängerung

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare