Rodionov verliert Auftakt gegen Chile

Aufmacherbild Foto:
 

Debütant Jurij Rodionov (ATP 197) bleibt die große Sensation beim Davis-Cup-Duell in der Salzburg Arena gegen Chile verwehrt.

Der 19-jährige Niederösterreicher muss sich am Freitag vor etwas über 4.000 Zuschauern im Auftaktmatch der chilenischen Nummer eins Nicolas Jarry (ATP 41) mit 5:7, 5:7 geschlagen geben.

Im Anschluss misst sich im zweiten Einzel Österreichs Nummer eins Dennis Novak mit Christian Garin. Sollte auch Novak verlieren, benötigen die Chilenen nur mehr einen Punkt zum Sieg.

Der krasse Außenseiter Rodionov hält gegen den etablierten Top-50-Spieler Jarry in den 1:31 Stunden Spielzeit über weite Strecken gut mit und lässt mehrmals sein Potenzial aufblitzen.

Zwei verpatzte Service-Games jeweils beim Stand von 5:5 lassen den erhofften Traum von einer Überraschung jedoch platzen. Bei Aufschlag des 1,98 Meter großen Jarry kann sich Rodionov allerdings auch keinen einzigen Breakball erarbeiten.

"Ich war gut vorbereitet auf diese Partie und habe sehr konzentriert gespielt. Er hat am Ende der beiden Sätzen jeweils etwas Nerven gezeigt", meinte der Südamerikaner beim Platz-Interview.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1/APA

Rapid-Trainer Kühbauer: "Machen den Wahnsinn nicht mit"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare