Tschechien entthront Titelverteidiger USA

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Tschechien steht im Fed-Cup-Endspiel gegen Titelverteidiger USA in Prag schon nach den ersten drei Einzeln mit einer uneinholbaren 3:0-Führung als Sieger fest.

Katerina Siniakova (2 Siege) und Barbora Strycova sichern die Trophäe zum sechsten Mal seit 2011 und zum insgesamt elften Mal (inklusive den Siegen als Tschechoslowakei).

Am Sonntag fixiert Siniakova mit einem 7:5, 5:7, 7:5 gegen Sofia Kenin, die Nummer 1 des ersatzgeschwächten US-Teams, vorzeitig den Erfolg.

Das ausständige Einzel sowie das Doppel sind nicht mehr ausgetragen worden, 3:0 lautet damit auch der Endstand. "Ich war während des gesamten Matches sehr nervös", sagte Katerina Siniakova nach ihrem entscheidenden Sieg für die seit 2009 daheim unbesiegten Tschechinnen. "Es war ein unglaubliches Match mit Höhen und Tiefen."

Kenin hatte zwei Matchbälle vergeben und damit die Chance auf eine Verlängerung des Finalduells ausgelassen. "Das ist enttäuschend für mich, es hätte alles ändern können", meinte sie. US-Kapitänin Kathy Rinaldi konnte ihren Spielerinnen nichts vorwerfen: "Es ist nicht das Ergebnis, das wir wollten, aber wir haben alles gegeben."

Textquelle: © LAOLA1.at

Dominik Frieser: Der "neue" LASK-Stürmer

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare