Die legendärsten Tennis-Rivalitäten

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Am Sonntag geht in Melbourne eine der größten Tennis-Rivalitäten aller Zeiten in die nächste Runde.

Im Finale der Australian Open kommt es zum 35. Mal zum Aufeinandertreffen von Roger Federer und Rafael Nadal (ab 9:30 Uhr MEZ im LAOLA1-Live-Ticker).

Die Zahlen sprechen für den Spanier, der sowohl im Head-to-head mit 23:11 führt, als auch bei Grand-Slam-Turnieren (9:2) bzw. –Endspielen (6:2) klar die Nase vorne hat.

Wir haben zur Einstimmung auf diesen Kracher in den Geschichtsbüchern geblättert und legendäre Rivalitäten gefunden, die es mit Federer und Nadal durchaus aufnehmen können.



Pete Sampras vs. Andre Agassi 20:14

Foto: © GEPA

Pete Sampras und Andre Agassi prägten die 90er Jahre im Tennis wie sonst keiner. Die beiden US-Stars dominierten das Geschehen mit völlig konträren Spielweisen. Während Sampras vor allem mit seinem starken Aufschlag und seiner harten Vorhand punktete, galt Agassi als einer der besten Rückschläger aller Zeiten. Insgesamt holten die beiden 22 Grand-Slam-Titel (Sampras 14, Agassi 8). Vier von fünf Grand-Slam-Endspielen konnte Sampras gegen Agassi für sich entscheiden. Vor allem das verlorene US-Open-Finale 1995 sorgte für eine tiefe Schaffenskrise beim Paradiesvogel aus Las Vegas.

Boris Becker vs. Stefan Edberg 25:10

Foto: © getty

Eine legendäre Rivalität verband Boris Becker und Stefan Edberg. Auf dem Platz verkörperten der heißblütige Deutsche und der kühle Schwede komplett gegensätzliche Archetypen und begeisterten damit ihre Fans. Obwohl Becker im Head-to-Head klar die Nase vorne hatte, verlor er drei von vier Grand-Slam-Duellen. Darunter die Wimbledon-Finali 1988 und 1990. Ein Becker-Zitat aus dieser Zeit: „Edberg hat zu keinem Spieler eine Beziehung, nicht mal zu den Schweden. Weil er einfach nicht viel redet. Wenn ich mit ihm Essen ginge, würden mir die Worte ausgehen.“ Die Rivalität flammte 2013 kurzzeitig auf der Trainer-Seite auf, als Becker als Coach von Novak Djokovic fungierte und Edberg die Betreuung von Roger Federer übernahm.

Novak Djokovic vs Andy Murray 25:11

Foto: © getty

Zwar absolvierte Djokovic in seiner bisherigen Karriere bislang mehr Duelle gegen Federer und Nadal, trotzdem wird in Zukunft vor allem die Rivalität mit dem gleichaltrigen Andy Murray in Erinnerung bleiben. Seit Juniorenzeiten sind die beiden Ausnahme-Athleten bereits miteinander befreundet. Nachdem der Serbe den Schotten jahrelang unter Kontrolle hatte, kam es in der vergangenen Saison endgültig zur Wachablöse. Mit einer unglaublich starken zweiten Jahreshälfte 2016 übernahm Murray zu Jahresende erstmals in seiner Karriere die Führung im ATP-Ranking.


Die schönsten Bilder vom ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres in Melbourne:

Bild 1 von 129 | © getty
Bild 2 von 129 | © getty
Bild 3 von 129 | © getty
Bild 4 von 129 | © getty
Bild 5 von 129 | © getty
Bild 6 von 129 | © getty
Bild 7 von 129 | © getty
Bild 8 von 129 | © getty
Bild 9 von 129 | © getty
Bild 10 von 129 | © getty
Bild 11 von 129 | © getty
Bild 12 von 129 | © getty
Bild 13 von 129 | © getty
Bild 14 von 129 | © getty
Bild 15 von 129 | © getty
Bild 16 von 129 | © getty
Bild 17 von 129 | © getty
Bild 18 von 129 | © getty
Bild 19 von 129 | © getty
Bild 20 von 129 | © getty
Bild 21 von 129 | © getty
Bild 22 von 129 | © getty
Bild 23 von 129 | © getty
Bild 24 von 129 | © getty
Bild 25 von 129 | © getty
Bild 26 von 129 | © getty
Bild 27 von 129 | © getty
Bild 28 von 129 | © getty
Bild 29 von 129 | © getty
Bild 30 von 129 | © getty
Bild 31 von 129 | © getty
Bild 32 von 129 | © getty
Bild 33 von 129 | © getty
Bild 34 von 129 | © getty
Bild 35 von 129 | © getty
Bild 36 von 129 | © getty
Bild 37 von 129 | © getty
Bild 38 von 129 | © getty
Bild 39 von 129 | © getty
Bild 40 von 129 | © getty
Bild 41 von 129 | © getty
Bild 42 von 129 | © getty
Bild 43 von 129 | © getty
Bild 44 von 129 | © getty
Bild 45 von 129 | © getty
Bild 46 von 129 | © getty
Bild 47 von 129 | © getty
Bild 48 von 129 | © getty
Bild 49 von 129 | © getty
Bild 50 von 129 | © getty
Bild 51 von 129 | © getty
Bild 52 von 129 | © getty
Bild 53 von 129 | © getty
Bild 54 von 129 | © getty
Bild 55 von 129 | © getty
Bild 56 von 129 | © getty
Bild 57 von 129 | © getty
Bild 58 von 129 | © getty
Bild 59 von 129 | © getty
Bild 60 von 129 | © getty
Bild 61 von 129 | © getty
Bild 62 von 129 | © getty
Bild 63 von 129 | © getty
Bild 64 von 129 | © getty
Bild 65 von 129 | © getty
Bild 66 von 129 | © getty
Bild 67 von 129 | © getty
Bild 68 von 129 | © getty
Bild 69 von 129 | © getty
Bild 70 von 129 | © getty
Bild 71 von 129 | © getty
Bild 72 von 129 | © getty
Bild 73 von 129 | © getty
Bild 74 von 129 | © getty
Bild 75 von 129 | © getty
Bild 76 von 129 | © getty
Bild 77 von 129 | © getty
Bild 78 von 129 | © getty
Bild 79 von 129 | © getty
Bild 80 von 129 | © getty
Bild 81 von 129 | © getty
Bild 82 von 129 | © getty
Bild 83 von 129 | © getty
Bild 84 von 129 | © getty
Bild 85 von 129 | © getty
Bild 86 von 129 | © getty
Bild 87 von 129 | © getty
Bild 88 von 129 | © getty
Bild 89 von 129 | © getty
Bild 90 von 129 | © getty
Bild 91 von 129 | © getty
Bild 92 von 129 | © getty
Bild 93 von 129 | © getty
Bild 94 von 129 | © getty
Bild 95 von 129 | © getty
Bild 96 von 129 | © getty
Bild 97 von 129 | © getty
Bild 98 von 129 | © getty
Bild 99 von 129 | © getty
Bild 100 von 129 | © getty
Bild 101 von 129 | © getty
Bild 102 von 129 | © getty
Bild 103 von 129 | © getty
Bild 104 von 129 | © getty
Bild 105 von 129 | © getty
Bild 106 von 129 | © getty
Bild 107 von 129 | © getty
Bild 108 von 129 | © getty
Bild 109 von 129 | © getty
Bild 110 von 129 | © getty
Bild 111 von 129 | © getty
Bild 112 von 129 | © getty
Bild 113 von 129 | © getty
Bild 114 von 129 | © getty
Bild 115 von 129 | © getty
Bild 116 von 129 | © getty
Bild 117 von 129 | © getty
Bild 118 von 129 | © getty
Bild 119 von 129 | © getty
Bild 120 von 129 | © getty
Bild 121 von 129 | © getty
Bild 122 von 129 | © getty
Bild 123 von 129 | © getty
Bild 124 von 129 | © getty
Bild 125 von 129 | © getty
Bild 126 von 129 | © getty
Bild 127 von 129 | © getty
Bild 128 von 129 | © getty
Bild 129 von 129 | © getty

Björn Borg vs. Jimmy Connors 15:8

Foto: © getty

Nachdem Jimmy Connors den noch jungen Björn Borg in der Mitte der 70er Jahre gut im Griff hatte, wendete sich das Blatt nach dem im Jahr 1978 noch gewonnenen US-Open-Endspiel. In den folgenden zehn Duellen auf der ATP-Tour hatte der legendäre Schwede gegen den ehrgeizigen und oft verbissen wirkenden Connors das bessere Ende für sich. Nachdem Borg wegen eines Burnouts im Jahr 1981 schon mit 26 Jahren seine aktive Karriere beendete, konnte sich Connors nur mehr auf Exhibition-Ebene für diese Niederlagen revanchieren. Dort hatte dann wieder „Jimbo“ meist die Nase vorne.

John McEnroe vs. Ivan Lendl 15:21

Foto: © getty

Die 80er Jahren waren auf der ATP-Tour vom Duell John McEnroe gegen Ivan Lendl geprägt. Die klare Bilanz zu Gunsten des damaligen Tschechoslowaken täuscht ein bisschen. Bis zum Jahr 1989 stand es 15:15 – erst in den letzten sechs Aufeinandertreffen feierte der ein Jahr jüngere Lendl klare Zwei-Satz-Siege mit denen er sich letztlich absetzen konnte. Von seinen insgesamt acht Grand-Slam-Titeln gewann Lendl übrigens sieben in einem Endspiel gegen McEnroe, der es selbst „nur“ auf sieben Major-Titel brachte. Drei Mal triumphierte er in einem Grand-Slam-Finale über Lendl.

Rod Laver vs. Ken Rosewall 81:66

Foto: © getty

Zumindest 147 Mal trafen Rod Laver und Ken Rosewall zwischen 1956 und 1976 aufeinander. Einen Anspruch auf Vollständigkeit dieser Statistik gibt es nicht, da vor der Gründung der ATP-Tour noch nicht soviel Wert auf Zahlenspielereien und Datenvollständigkeit gelegt wurde. Die 20-jährige Rivalität der beiden Australier verlief allerdings immer sehr freundschaftlich. Nur zwei Duelle fanden übrigens auf Grand-Slam-Ebene statt: In den French-Open-Endspielen 1968 und 1969 setzte sich jeweils Laver durch, der in diesen Jahren als bislang einziger Spieler der Tennis-Geschichte, den Jahres-Grand-Slam schaffte.

Christian Frühwald


Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid Wien II verpflichtet Eren Keles von der Vienna

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare