Sensation! Mischa Zverev wirft Andy Murray raus

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach Novak Djokovic muss sich bei den Australian Open in Melbourne auch der Weltranglisten-Erste Andy Murray vorzeitig verabschieden.

Der Schotte unterliegt im Achtelfinale sensationell dem Deutschen Mischa Zverev mit 5:7, 7:5, 2:6 und 4:6. Der ungesetzte 29-Jährige (ATP-Nr. 50) zieht dem Olympiasieger mit seinem perfekten Aufschlag-Volley-Spiel den Nerv.

Mischa Zverev, der älterer Bruder von Sascha Zverev, trifft im Viertelfinale auf den Sieger der Partie Federer (SUI-17) gegen Nishikori (JAP-5).

Mischa Zverev: "Das bedeutet mir alles!"

"Ich weiß nicht, was da passiert ist", sagt Zverev anschließend am Eurosport-Mikrofon im Gespräch mit dem früheren Weltranglisten-Ersten Jim Courier: "Ich war im Tunnel, Aufschlag, Volley, ich weiß nicht, wie ich manche Punkte gemacht habe. Irgendwie habe ich es geschafft, und es bedeutet mir alles."

Mischa Zverev ist der erste deutsche Spieler seit Tommy Haas 2007, der beim ersten Major-Event des Jahres wieder die Runde der letzten Acht erreicht. Der 29-Jährige war zuvor bei einem Grand-Slam-Turnier noch nie über die dritte Runde hinausgekommen.

Top-Favorit Murray (ebenfalls 29), der in den vergangenen beiden Jahren im Finale von Melbourne stand, kassiert seine früheste Niederlage bei den Australian Open seit 2009.

In Melbourne sind in diesem Jahr die Nummer eins und die Nummer zwei der Setzliste nach dem Achtelfinale nicht mehr dabei. Titelverteidiger Novak Djokovic (Serbien/Nr. 2) unterlag in der zweiten Runde gegen Dennis Istomin.

Textquelle: © LAOLA1.at

Burgstaller nach Traumdebüt für Schalke 04 glücklich

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare