Thiem trifft auf Zeballos oder Cecchinato

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Dominic Thiem kehrt nächste Woche beim ATP-250-Turnier in Buenos Aires erstmals nach seinem Achtelfinal-Aus bei den Australian Open wieder auf die ATP-Tour zurück.

In der ersten Runde hat der topgesetzte Niederösterreicher zum Auftakt ein Freilos. Im Achtelfinale bekommt er es entweder mit dem 32-jährigen Argentinier Horacio Zeballos oder dem italienischen Qualifikanten Marco Cecchinato zu tun.

Gegen Zeballos, der im Ranking auf Position 66 liegt, hat er das bisher einzige Duell 2017 bei den French Open klar in drei Sätzen für sich entschieden. Gegen den 25-jährigen Cecchinato hat Thiem bisher zweimal gespielt. 2014 gewann er in der Doha-Quali, 2013 verlor er in einem Future-Finale in Italien.



Haider-Maurer gegen Schwartzman

Auf eine erfolgreiche Woche hofft auch Andreas Haider-Maurer.

Der Niederösterreicher ist dank seinem "Protected Ranking" im Hauptbewerb dabei und misst sich dabei zum Auftakt mit dem Argentinier Diego Schwartzman.

Der 25-Jährige ist Ranglisten-24. und daher haushoher Favorit gegen den auf Position 420 abgerutschten ÖTV-Akteur. Im Head-to-Head steht es 2:0 für Schwartzman.

Thiem, AHM und Peya im Doppel

Vor seinem Einzelstart im Achtelfinale ist Thiem in Buenos Aires noch im Doppeleinsatz. Am Montag (nicht vor 19.30 Uhr MEZ) bekommt er es mit Schwartzman mit der tschechischen Paarung Roman Jebavy/Jiri Vesely zu tun.

Bei diesem Turnier sind mit Alexander Peya (mit dem Kroaten Nikola Mektic) und Haider-Maurer (mit dem Serben Dusan Lajovic) auch noch zwei weitere ÖTV-Akteure im Doppelbewerb am Start.

Die 2018 noch unbesiegten Australian-Open-Sieger Oliver Marach/Mate Pavic (AUT/CRO) peilen in Rotterdam als Nummer zwei gesetzt den Titel an.

Textquelle: © LAOLA1.at

Olympia: So erlebte Rodler Gleirscher Sensations-Gold

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare