Djokovic unterzog sich einer Operation

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Seit Monaten quälen Tennis-Ass Novak Djokovic Probleme am rechten Ellbogen, nun hat er sich einer Operation unterzogen.

Das bestätigt der Serbe am Freitag nach dem Eingriff in Basel. Er habe nach dem Achtelfinal-Aus bei den Australian Open verschiedene Methoden ausprobiert und sich letztlich für einen "kleinen medizinischen Eingriff am Ellbogen entschieden".

Seit zwei Jahren sind die Schmerzen ständiger Begleiter des 30-Jährigen, der nun hofft, "auf einem guten Weg zur vollständigen Genesung zu sein". Es sei jedoch eine "lange Reise", so Djokovic.

Wann der ehemalige Weltranglisten-Erste auf die ATP-Tour zurückkehrt, steht noch nicht fest. Vor zwei Wochen war Djokovic bei den Australian Open nach einer sechsmonatigen Verletzungspause zurückgekehrt, schied aber im Achtelfinale gegen den Südkoreaner Chung Hyeon aus und klagte anschließend über erneute Schmerzen in seinem rechten Ellbogen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Garmisch-Abfahrt: 80. Sieg für Vonn - Hütter am Podest

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare