Erdbeben während Zverev-Spiel in Acapulco

Erdbeben während Zverev-Spiel in Acapulco Foto: © getty
 

Alexander Zverev erlebt beim ATP-500-Turnier in Acapulco ein turbulentes Halbfinale.

Das deutsche Duell gegen Dominik Koepfer in der mexikanischen Hafenstadt muss aufgrund eines etwa halbminütigen Erdbebens der Stärke 5,7, das sich im Bundesstaat Guerrero ereignet, unterbrochen werden.

Zverev lässt sich von dem Zwischenfall aber nicht beirren und siegt 6:4, 7:6 (7:5). Im Finale trifft die Nummer zwei des Turniers auf den topgesetzten Griechen Stefanos Tsitsipas, der sich gegen den Italiener Lorenzo Musetti 6:1, 6:3 durchsetzt.

"Die Lichter fingen an zu zittern, aber die Zuschauer spürten es mehr als wir. Wir rannten auf dem Platz herum und mussten einen Punkt während des Erdbebens spielen. Wir haben nicht viel gespürt, aber man weiß natürlich, dass das in Acapulco passieren kann", sagt Zverev nach der Partie.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..