Thiem holt Betreuer von Freund Zverev ins Team

Thiem holt Betreuer von Freund Zverev ins Team Foto: © GEPA
 

In einem Monat jährt sich der größte Erfolg von Dominic Thiem. Ob Österreichs Tennis-Ass bei den US Open in New York (ab 30. August) seinen Titel verteidigen kann, steht noch in den Sternen. Dass er seinen Titrel verteidigen wird, ist nahezu ausgeschlossen.

Zu turbulent und erfolglos sind die letzten 300 Tage in der Karriere des noch 27-jährigen Niederösterreichers verstrichen. Wird Thiem seinen 28. Geburtstag (3. September) beim letzten Grand-Slam-Event in Flushing Meadows feiern? Kann die aktuelle Nummer 6 der Welt beim größten und lautesten Tennis-Event der Welt überhaupt aufschlagen?

Der Countdown für das Comeback läuft. Nach seiner schmerzhaften und langwierigen Verletzung im rechten Handgelenk Ende Juni beim ATP-Rasenturnier auf Mallorca legte Thiem diese Woche seine Schiene ab und schlägt nunmehr wieder mit der rechten Hand nach der Filzkugel (siehe Facebook-Posting unten).

Der Einriss der Sehnenscheide und in der Kapsel rund um die Sehnenscheide ist verheilt. Das Handgelenk ist aber nooch nicht voll belastbar, an ein echtes Matchtraining ist 19 Tage vor Beginn der US Open noch nicht zu denken.

Wie die Gratis-Tageszeitung "Heute" berichtet, startet Thiem den Neuanfang mit einem echten "Fitness-Guru". Demnach soll in den nächsten Tagen der Brite Jez Green in das Team von Thiem wechseln. Ausgerechnet der Athletik- und Fitness-Trainer von Alexander Zverev, den Thiem vor einem Jahr in New York in einem epischen Duell über vier Stunden nach einem 0:2-Satzrückstand im Tiebreak des fünften Satzes besiegen konnte, soll den Österreicher wieder auf Vordermann bringen.

Jez Green genießt im Tennis-Zirkus einen exzellenten Ruf. Er arbeitete sieben jahre lang mit dem Schotten Andy Murray zusammen und kümmerte sich zuletzt sieben Jahre um Zverev. Laut dem Hamburger besietzt Jez Green nicht nur ein "unglaubliches Auge für die Details" sondern ist laut Zverev auch jemand, "der mal mit mir meinen Aufschlag und meine Grundschläge analysiert".

Zuletzt kümmerte sich der Grazer Mike Reinprecht um die Fitness von Thiem. Der Steirer bestätigt gegenüber "Heute" die Neuigkeiten aus dem Team rund um Thiem. "Die Rollenverteilung wird in den nächsten tagen besprochen. Wichtig ist, dass alle an einem Strang ziehen", wird Reinprecht in der Gratis-Tageszeitung zitiert. Vater Wolfgang Thiem - auf die Neuerungen angesprochen - meint gegenüber LAOLA1.at: "Ich kann und will dazu keine Auskunft geben."

Hinter der Verpflichtung von Green steht nach "Heute"-Recherche die spanische Agentur "Kosmos" von Barcelona-Star Gerard Pique, die sich nach dem Ausscheiden von Herwig Straka aus dem Thiem-Team um das Management des heimischen "Sportler des Jahres" kümmert.

Zu den Trainingsmethoden von Green zählen 400-Meter-Läufe. Die Stadion-Runde in 75 Sekunden, dann 75 Sekunden Pause und dann die nächste Runde, 75 Sekunden Pause und wieder eine Stadionrunde. Zverev habe sich laut Green dabei einst schnell von sechs bis acht auf zehn Wiederholungen gesteigert.

Noch 19 Tage bis zum Start der US Open!

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..