Thiem verliert Nervenschlacht gegen Fritz

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Dominic Thiem bringt Team Europe im Laver Cup nicht auf die Siegerstraße zurück.

Der Niederösterreicher verliert am Sonntagnachmittag in Genf gegen den für Team World spielenden Taylor Fritz mit 5:7, 7:6(3), 5:10. Der US-Amerikaner war kurzfristig für den Australier Nick Kyrgios, der an einer Schulterverletzung laborieren soll, eingesprungen.

In der entscheidenden Phase des ersten Satzes lässt Thiem bei 5:5 drei Breakbälle aus. Im folgenden Service wehrt der Weltranglisten-Fünfte vier Satzbälle ab, ehe Fritz den fünften mit einem schönen Service-Return-Winner für sich entscheidet.

In der Anfangsphase des zweiten Satzes können beide Spieler ihre Breakchancen nicht nutzen. In Folge sind sowohl Thiem als auch Fritz bei ihren Aufschlägen ungefährdet. Im Tiebreak zieht Thiem schnell auf 6:1 davon und verwandelt seinen 3. Satzball zum Satzausgleich.

Im Match-Tiebreak geht Thiem zwar 2:0 in Führung, mit sechs Punkten in Folge dreht Fritz den Spieß um und fixiert mit seinem ersten Matchball den Sieg.

Federer muss es für Europa richten

Damit baut die Weltauswahl ihre Führung auf 11:7 aus und kann bereits im anschließenden Einzel bei einem Erfolg von John Isner gegen Roger Federer den erstmaligen Gewinn des Laver Cups fixieren.

Sollte der Schweizer die Partie gewinnen, würde die Entscheidung erst im letzten Einzel zwischen Alexander Zverev und Milos Raonic fallen.

In der ersten Partie des Tages mussten sich Roger Federer und Stefanos Tsitsipas dem US-Doppel John Isner/Jack Sock 7:5, 4:6, 8:10 geschlagen geben. Damit übernahm Team World mit 8:7 erstmals die Führung im Vergleichskampf.

Ursprünglich war am Finaltag Rafael Nadal für das Doppel mit Federer und Einzel gegen Kyrgios vorgesehen gewesen. Der Spanier musste jedoch aufgrund einer Entzündung im Handgelenk zurückziehen und wurde durch Thiem und Tsitsipas ersetzt.

Nadal will "alles tun" um Team zu unterstützen

"Ich hatte eine tolle Zeit hier beim Laver Cup und bin so enttäuscht , dass ich heute nicht mehr spielen kann, aber ich habe eine Entzündung in meiner Hand und muss pausieren", wird Nadal auf der offiziellen Turnier-Homepage zitiert.

"Die Atmosphäre hier in Genf war beeindruckend und natürlich werde ich für meine Teamkollegen da sein und alles tun, um sie zu unterstützen und Team Europe helfen den Laver Cup zu gewinnen."

Die Kapitäne der beiden Auswahlen - die Tennis-Legenden Björn Borg und John McEnroe - werden dem Laver Cup auch 2020 erhalten bleiben. "Der Laver Cup ist ein Highlight meines Jahres", sagt McEnroe.

Programm des 3. Tages:

12 Uhr: Federer/Tsitsipas vs. Isner/Sock - LIVE-Ticker>>>

danach: Thiem vs. Fritz - LIVE-Ticker>>>

danach: Federer vs. Isner - LIVE-Ticker>>>

danach: Zverev vs. Raonic - LIVE-Ticker>>>

Textquelle: © LAOLA1.at

Laver Cup: Rafael Nadal baut gegen Milos Raonic Führung aus

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare