So funktioniert der Laver Cup

Aufmacherbild Foto: © getty
 

An diesem Wochenende wird in Genf zum dritten Mal der Laver Cup ausgetragen.

Der Modus ist etwas kompliziert: An jedem der drei Tage werden drei Einzel und ein Doppel gespielt. Alle Spiele gehen "best-of-three"-Sätze, bei 1:1-Sätzen folgt die Entscheidung im Match-Tiebreak.

Kein Spieler wird mehr als zwei Singles in den drei Tagen bestreiten, zumindest vier der sechs Team-Mitglieder müssen Doppel spielen. Matchsiege am ersten Tag sind einen Punkt, am zweiten zwei und am dritten drei Punkte wert.

Das Siegerteam muss 13 Zähler erreichen, sollte es nach allen zwölf Matches Unentschieden stehen, gibt es ein zusätzliches Entscheidungsdoppel.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid-Flügelflitzer Schobesberger ist schneller als die UCL-Stars

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare