Die beliebtesten Turniere der Tennis-Profis

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das Indian Wells Masters ist zum vierten Mal in Folge als Lieblings-1000er-Turnier der Tennis-Profis gewählt worden.

Anfang Juni 2016 nahm Tommy Haas, die ehemalige Nummer zwei der Welt, den Job als Turnierdirektor beim prestigeträchtigen ATP-1000er an, das auch als "fünfter Grand Slam" bezeichnet wird.

"Als Spieler und als Turnierdirektor kann ich gut verstehen, warum wir den Award seit 2014 immer gewinnen konnten. Wir wollen uns aber auch im kommenden Jahr wieder verbessern, damit das Event auch 2018 für unvergessliche Momente sorgt", kündigt der 39-Jährige stolz an.

Am Rande der French-Open 2016 wurde Haas als neuer Turnierdirektor präsentiert. Anfang des Jahres 2017 gab der Hamburger bekannt, dass er nach der Saison seine aktive Karriere beenden wir. Aktuell ist er noch in Doppelfunktion unterwegs.

Indian Wells wieder vor Miami

Das Indian Wells wurde einmal mehr vor den Miami Open ausgezeichnet, beide Turniere sind aufgrund ihrer Teilnehmerzahl und Dauer die größten Turniere nach den vier Grand Slams. Die Konkurrenten von den Miami Open planen indes einen Umzug ins NFL-Stadion der Miami Dolphins, um wieder auf Indian Wells aufzuschließen.

Das beliebteste 500er-Turnier auf der Tour ist zum zweiten hintereinander Acapulco, während Doha nach 2015 ebenfalls zum zweiten Mal zum populärsten 250er gekrönt wird.


Textquelle: © LAOLA1.at

Italien-Teamchef Ventura will nicht zurücktreten

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare