Fix! Thiem bereits für ATP Finals qualifiziert

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach der Bekanntgabe des von der ATP am Freitag herausgegeben Turnierplans bis zum Jahresende ist es fix: Dominic Thiem wird auch 2020 an den ATP Finals in London teilnehmen.

Aufgrund der Corona-Pandemie und des sechsmonatigen Shutdowns der ATP-Tour steht bereits vorzeitig fest, dass Thiem, der 2020 unter anderem das Finale der Australian Open erreichte, genau so wie Novak Djokovic und Rafael Nadal zu den von 13. bis 22. November in der Londoner O2-Arena ausgetragenen Finals fährt.

Für den 27-jährigen Lichtenwörther ist es die fünfte Teilnahme in Folge.

Thiem hat ein Finale zu verteidigen

Thiem hat in London, wo das Event zum letzten Mal ausgetragen wird, ehe es nach Turin übersiedelt, aus dem Vorjahr ein Finale zu verteidigen.

Er hatte damals im Tiebreak des dritten Satzes gegen Stefanos Tsitsipas verloren. Djokovic ist zum 13. Mal dabei und hat das Saisonfinale der besten acht Spieler des Jahres fünf Mal gewonnen. Nadal ist gar schon zum 16. Mal dabei, hat das Turnier bisher aber noch nie für sich entschieden. Der Spanier stand 2010 und 2013 jeweils im Endspiel.

Das Turnier geht vom 15. bis 22. November in Szene: Die sensationelle Show vor ausverkaufter Kulisse wird allerdings durch die Coronavirus-Pandemie sehr getrübt sein.

Denn laut aktuellem Stand würde das Turnier wegen der Regeln in Großbritannien ohne Fans gespielt werden. Die ATP hofft, dass sich bis zum Turnierbeginn die Situation bessert.

Der restliche Tour-Plan 2020

Der am Freitag von der ATP bekanntgegebene weitere Fahrplan für den Rest des Tour-Jahres sieht folgendes vor: Nach dem Masters-1000-Event "Cincinnati" in New York sowie den US Open sind neben Kitzbühel (zweite US-Open-Turnierwoche) nun auch Rom (ab 14.9.) und Hamburg (21.9.) noch vor den French Open (ab 27.9.) eingeschoben worden.

Rom wurde nach der Absage von Madrid um eine Woche vorverlegt. Nach Roland Garros wird das Hallenturnier in St. Petersburg ab 12.10. gespielt, zudem wurde dieses Turnier dieses Jahr in den ATP500-Status aufgewertet. Danach gehen Antwerpen und Moskau parallel (19.10.), das Erste Bank Open ab 26. Oktober ohne direkte Konkurrenz (Basel wurde ja bereits abgesagt) sowie Paris-Bercy in Szene. Zusätzlich eingeschoben wurden noch das ATP250-Turnier in Sofa (9.11.). Die ATP Finals gehen zum letzten Mal in London ab 15. November über die Bühne.

Laut einer Aussendung der ATP werden weitere Optionen geprüft, darunter auch eventuelle einmalige Turnierveranstalter aufgrund der außergewöhnlichen Situation in der Coronakrise. Sämtliche Termine könnten bei dementsprechenden Entwicklungen in den Austragungsländern im Zuge der Pandemie natürlich noch geändert werden. Gecancelt wurde übrigens das "NextGen"-Turnier für den Nachwuchs in Mailand.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Dominic Thiem: Manager Straka warnt vor "Übersicherheit"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare