Djokovic schlägt Federer und steht im Paris-Finale

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Novak Djokovic gewinnt am Samstag den mit Spannung erwarteten Tennis-Kracher gegen Roger Federer beim ATP-1000-Turnier in Paris-Bercy hauchdünn mit 7:6 (6), 5:7, 7:6 (3) und zieht damit ins Endspiel des mit 5,44 Millionen Euro dotierten Hallen-Events ein.

Dort bekommt es der Serbe, der am Montag wieder die Weltranglisten-Führung von Rafael Nadal (ESP) übernimmt, mit dem russischen Überraschungsmann Karen Khachanov zu tun, der sich zuvor gegen Österreichs Dominic Thiem durchsetzte.

Der aktuell unaufhaltbar scheinende "Djoker" feierte nach dramatischem Spielverlauf seinen bereits 22. Sieg in Folge. Nach den Titeln in Cincinnati, bei den US Open und Shanghai steht er im vierten Endspiel hintereinander.



Zuvor hatte Djokovic auch in Wimbledon triumphiert. Mit dem Sieg über Federer hat Djokovic dem Schweizer auch die letzte Chance genommen, das Jahr 2018 noch auf Platz eins zu beenden.

Federer, der am Samstag kein einziges Mal den Aufschlag abgeben musste, war nach seinem Titel in Basel in Paris-Bercy auch auf dem Kurs zu seinem 100. Titel gelegen. Er sei nicht nach Paris gekommen, um das Turnier zu gewinnen, sagte Federer aber danach.

"Mein Ziel ist es, übernächste Woche in London zu triumphieren. Ich habe geahnt, dass ich in Paris für Djokovic noch nicht ganz bereit sein würde. Dass es derart knapp wurde, ist mit Blick nach London umso besser."

Textquelle: © LAOLA1.at

Michael Liendls Rückkehr nach Favoriten

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare