Djokovic kämpft sich ins Rom-Semifinale

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Das Semifinale beim ATP 1000 in Rom ist komplett: Nach Rafael Nadal zieht mit Novak Djokovic auch der zweite Top-Favorit in die Runde der besten Vier ein.

Der serbische Weltranglisten-Erste muss gegen Juan-Martin Del Potro allerdings hart kämpfen, ehe er mit 4:5, 7:6 (6) und 6:4 doch noch als Sieger vom Platz geht. Im ersten Satz kann Djokovic sechs Breakbälle nicht nützen, im zweiten gibt er eine 5:2-Führung nochmals aus der Hand. Del Potro rettet sich ins Tie-Break und hat dort bei 6:4 sogar zwei Matchbälle, die er allerdings nicht nutzen kann. Djokovic gelingen vier Punkte in Folge und damit der Satzausgleich.

Im dritten Staz gibt Djokovic ein Break zum 3:2 nocht mehr aus der Hand und jubelt kurz nach 1:00 Uhr früh über den Semifinaleinzug.

Djokovic entfernt Del Potro mit Stopps:

Nadal souverän weiter

Im Semifinale am Samstag trifft der Madrid-Sieger auf Diego Schwartzman.

Das zweite Halbfinale bestreiten Stefano Tsitsipas (GRE/8) und Rafael Nadal. Der an Nummer 2 gesetzte Spanier scheint seine Sandform gefunden zu haben. Gegen Fernando Verdasco gewinnt er beim 6:4, 6:0-Sieg im dritten Spiel in Folge einen Satz zu null.

In seinen zwei Partien am Donnerstag gegen Jeremy Chardy und Nikolos Basilaschwili hatte er jeweils nur ein Game abgegeben. Auch Diego Schwartzman erreicht die Vorschlussrunde, der Argentinier setzte sich gegen Kei Nishikori (JPN-6) 6:4,6:2 durch.

Textquelle: © LAOLA1.at

Zinsberger wechselt zum englischen Meister Arsenal

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare