1. Challenger-Titel für Dennis Novak

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Dennis Novak jubelt am Sonntag in Taipeh (162.480 Dollar/Hartplatz) über seinen ersten Titel bei einem ATP-Challenger.

Der Niederösterreicher lässt bei seiner Endspiel-Premiere dem als Nummer 3 gesetzten Ukrainer Sergiy Stakhovsky keine Chance und verwandelt nach 1:01 Stunden seinen ersten Matchball zum klaren 6:2;6:4-Erfolg.

Novak darf sich neben 21.600 Dollar Preisgeld auf 125 Punkte für die Weltrangliste freuen. Damit verbessert er sich im Ranking von Platz 156 auf ein neues Karriere-Hoch von 122.

Mit seinem zehnten Ass fixiert Novak einen seiner bisher größten Erfolge, jedenfalls den größten auf Challenger-Niveau, und reißt die Arme in die Höhe.

Der Schützling von Günter Bresnik und Wolfgang Thiem erreichte im Vorjahr überraschend aus der Qualifikation heraus die dritte Ruunde in Wimbledon.

Novak mit später "Revanche" für Davis-Cup-Niederlage

Der Finalsieg ist auch eine späte "Revanche" für das bis dato einzige Duell mit dem 33-jährigen Ukrainer (ATP-124.). 2016 hatte sich im Davis Cup in der Ukraine Stakhovsky in vier Sätzen gegen Novak durchgesetzt. Stakhovsky war in Taipeh als Nummer 3 gesetzt.

Novaks großes Ziel ist vorerst das erstmalige Erreichen der Top 100. Das Potenzial dafür hat er schon vielfach bewiesen, nun fehlen im noch rund 130 Punkte.

Tristan-Samuel Weißborn verpasst Doppel-Titel

Tristan-Samuel Weißborn hingegen verpasst an der Seite des Niederländers Sander Arends den Doppel-Titel in Taiwan. Das Duo muss sich N. Sriram Balaji/Jonathan Erlich mit 3:6, 2:6 geschlagen geben.

Textquelle: © LAOLA1.at

Romy! Marcel Hirscher deutet Karriere-Fortsetzung an

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare