Gerald Melzer und Rodionov verpassen Finale

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das Halbfinale der ATP-Challenger-Events in Cali (Kolumbien) und Ningbo (China) bedeutet für Gerald Melzer bzw. Jungstar Jurij Rodionov jeweils Endstation.

Der als Nummer 5 gesetzte Niederösterreicher Melzer geht beim mit 50.000 Dollar dotierten Turnier in Südamerika gegen Federico Delbonis (ARG-2) mit 1:6, 2:6 unter.

Der erst 18-jährige Rodionov unterliegt in seinem ersten Semifinale auf diesem Level dem erfahrenen Russen Michail Juschnij (Nr. 7 des Turniers) nach 77 Minuten mit 3:6 und 4:6.

Rodionov zieht in die Top-500 der Weltrangliste ein

Für Rodionov (Bild) ist der Auftritt in China dennoch ein Riesenerfolg, hatte er doch mit seinem ersten Sieg über einen Top-100-Spieler die Runde der letzten vier erreicht.

Das 3:6, 7:6(5), 6:4 über den Australier Jordan Thompson (AUS/ATP-76.) ist sein bisher größter Erfolg. Dabei lag der in Nürnberg geborene Niederösterreicher mit weißrussischen Wurzeln im zweiten Satz bereits mit 1:5 zurück.

Rodionov schiebt sich in der Weltrangliste damit um gleich 193 Plätze nach vorne und wird kommende Woche voraussichtlich als 498. erstmals in den Top 500 stehen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Die Reiserouten des Dominic Thiem im ATP-Jahr 2017

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare