Ackermann sprintet im strömenden Regen zum Sieg

Ackermann sprintet im strömenden Regen zum Sieg
 

Die 2. Etappe der Tour of Guangxi in China geht im strömenden Regen, der zur Hälfte des 145,2 km langen Teuilstücks einsetzt, zu Ende.

Vier Kilometer vor dem Ziel wird der letzte Ausreißer gestellt und die Sprinter-Teams formieren sich. BORA-hansgrohe positioniert Pascal Ackermann früh an der Spitze und der deutsche Meister kann einen ungefährdeten Sieg vor den Niederländern Fabio Jacobsen und Dylan Groenewegen einfahren.

Groenegwegen behauptet seine Gesamtführung vier Sekunden vor Ackermann.

Der Kärntner Marco Haller kommt bei seinem Comeback erneut mit dem Hauptfeld ins Ziel und liegt in der Gesamtwertung elf Sekunden hinter Groenewegen auf dem 9. Rang.

Ackermanns Teamkollege Felix Großschartner liegt gesamt 14 Sekunden zurück auf dem 46. Platz, Hermann Pernsteiner ist 56., Bernhard Eisel (+34 Sekunden) wird bei der sechstägigen Rundfahrt nach zwei Etappen auf dem 108. Zwischenrang geführt.

Richie Porte gibt auf

Mit dem Australier Richie Porte (BMC) steigt am Mittwoch ein Mitfavorit auf den Gesamtsieg aus der Rundfahrt aus.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..