Primoz Roglic baut seine Vuelta-Führung aus

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Däne Magnus Cort Nielsen sichert sich am Freitag den Sieg in der 16. und drittletzten Etappe der 75. Spanien-Radrundfahrt. Der 27-Jährige setzt sich nach 162 km von Salamanca nach Ciudad Rodrigo vor Primoz Roglic durch.

Der Slowene baut dank der Zeitgutschrift seine Gesamtführung vor Richard Carapaz (ECU) vor der letzten Bergetappe am Samstag um sechs auf 45 Sekunden aus. Felix Großschartner behält als Tages-Siebenter den siebenten Gesamtrang.

Am Samstag wird auf 178 Kilometern zur Bergankunft auf dem Covatilla-Pass (1.965 m) die Entscheidung um den Gesamtsieg fallen. Auf dem 16. Abschnitt braucht das Jumbo-Team des Vorjahressiegers Roglic bis zum Finale nicht in Erscheinung zu treten, andere Rennställe übernehmen die Nachführarbeit hinter einer Ausreißergruppe. Der Zweite der heurigen Tour de France kann im finalen Showdown zudem auf ein stärkeres Team setzen als Ex-Girosieger Carapaz bei Ineos.

Der Oberösterreicher Großschartner schafft es in der auf rund 30 Fahrer geschrumpften ersten Gruppe ins Ziel und war im Sprint neuerlich vorne dabei. Sein Top-Ten-Platz in der Gesamtwertung ist durch 3:31 Minuten abgesichert. Der sechstplatzierte Wout Poels (NED) liegt 59 Sekunden vor dem 26-jährigen Bora-Profi.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Oliver Glasner steht in der deutschen Bundesliga vor dem Aus

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare