Massive Sperre für Ex-Radprofi Hans Lienhart

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der ehemalige Radprofi und WM-Medaillengewinner Hans Lienhart hat wegen Doping-Unterstützung seines Triathlon betreibenden Sohnes eine zehnjährige Sperre erhalten.

Das gab die Österreichische Anti-Doping Rechtskommission (ÖADR) am Dienstag bekannt. Lienhart junior war bereits im Vorjahr gesperrt worden. Beide sagten Anfang Juli im Doping-Gerichtsverfahren gegen Walter Mayer als Zeugen aus.

Wie die ÖADR mitteilte, sei aufgrund der strafrechtlichen Ermittlungen im Zusammenhang mit der Operation Aderlass festgestellt worden, dass Lienhart senior im Zeitraum von Dezember 2018 bis März 2019 die verbotenen Substanzen EPO, Genotropin und Testosterongel als Betreuungsperson besessen und an seinen Sohn weitergegeben habe.

Außerdem habe der 60-jährige WM-Bronzemedaillengewinner im Vierer-Mannschaftszeitfahren von 1987 seinen Filius in diesem Zeitraum beim Begehen von Verstößen gegen Anti-Doping Bestimmungen ermutigt, angeleitet und unterstützt.

Die verhängte Sperre gegen den dreimaligen Olympiateilnehmer ist bereits rechtskräftig. In der vierwöchigen Frist sei kein Einspruch erhoben worden, so die ÖADR.

Textquelle: © LAOLA1.at

Konkursverfahren über Commerzialbank Mattersburg ist eröffnet

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare