Giro d'Italia: Dumoulin verteidigt Rosa Trikot

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Tejay van Garderen gewinnt am Donnerstag die 18. Etappe des Giro d'Italia.

Der US-Amerikaner setzt sich nach 137 km von Moena nach St. Ulrich im Zielsprint gegen den Spanier Mikel Landa durch und feiert seinen ersten GrandTour-Etappensieg. Thibaut Pinot komplettiert nach fünf Bergwertungen als Dritter mit acht Sekunden Rückstand das Podest.

Tom Dumoulin (NED) kommt als Neunter (+1:06 Minuten) zeitgleich mit seinen größten Rivalen um den Gesamtsieg Nairo Quintana (COL) und Vincenzo Nibali (ITA) ins Ziel und verteidigt das Rosa Trikot.

Vor der 19. und drittletzten Etappe der 100. Italien-Rundfahrt hat Dumoulin 31 Sekunden Vorsprung auf Quintana und 1:12 Minuten auf Nibali. Thibaut verkürzt seinen Rückstand auf 1:36 Minuten und ist Vierter.

Patrick Konrad wird als 25. bester Österreicher und liegt in der Gesamtwertung auf Rang 19. Tagessieger Van Garderen verbessert sich an die 21. Stelle.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare