Franzose Pinot gewinnt Mailand-Turin

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der französische Radprofi Thibaut Pinot hat die 99. Auflage des Eintagesrennens Mailand-Turin gewonnen und seine gute Form in diesem Herbst erneut unter Beweis gestellt.

Der 28-Jährige siegte am Mittwoch nach 200 Kilometern im Alleingang vor dem Kolumbianer Miguel Angel Lopez und dem Spanier Alejandro Valverde, der sich Ende September in Innsbruck den WM-Titel geholt hatte.

Pinot setzte sich im anspruchsvollen Finale aus einer kleinen Spitzengruppe ab. Schon am Vortag war der zweifache Etappensieger und Gesamtsechste der Spanien-Rundfahrt bei der "Tre Valli Varesine" Zweiter geworden.

Österreichische Fahrer landeten in Turin nicht im Spitzenfeld. Der Tiroler Sebastian Schönberger vom Zweitliga-Team Wilier Triestina wurde 53., WM-Kapitän Patrick Konrad (Bora) kam mit 15:45 Minuten Verspätung als 107. ins Ziel.


Textquelle: © LAOLA1.at

St. Pölten: Ranko Popovic "ähnlich wie Kühbauer"

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare