Zverev spielt bei Olympia drei Mal um Gold

Zverev spielt bei Olympia drei Mal um Gold Foto: © getty
 

Alexander Zverev ist nach seinem insgesamt 15. Titel-Gewinn auf der ATP-Tour in aller Munde. Der 24-jährige Deutsche sicherte sich nach Siegen gegen Rafael Nadal, Dominic Thiem und Matteo Berrettini seinen zweiten Masters-Erfolg in Madrid nach 2018.

Nach seinem bereits vierten Titel bei einem ATP-Masters-1000-Event fehlt dem Hamburger noch ein Erfolg bei einem Grand-Slam-Turnier. Und es fehlt ihm eine Olympia-Medaille. Seit Roger Federer und Rafael Nadal von der speziellen Stimmung bei Olympia schwärmen, sind die Stars der ATP-Tour Feuer und Flamme für den Kampf um Edelmetall im Zeichen der fünf Ringe.

Der Freund von Thiem, der ebenfalls mit dem Start im Einzel und Doppel bei den Spielen in Japan spekuliert, meint Richtung Olympia: "Wenn die Spiele stattfinden, dann spiele ich dort, außer wenn ich vorher vier Wochen in Quarantäne muss und nicht aus meinem Zimmer darf."

Zverev geht bei den Sommerspielen in Tokio (23. Juli bis 8. August 2021) sogar drei Mal auf Gold los. Im Einzel zählt die Nummer 6 der Welt zum Kreis der Mitfavoriten, im Doppelbewerb will er mit Tim Pütz spielen. In Madrid glänzte das Duo mit klaren Siegen und schaffte den Halbfinal-Einzug, wo Zverev dann w.o. gab, da er ins Einzel-Endspiel einzog.

Im Olympischen Mixed-Bewerb will Zverev schließlich mit Angelique Kerber antreten. Mit ihr spielte er 2019 beim Hopman Cup für Deutschland. "Die Dreifachbelastung in Tokio ist mir egal, das ist ja Olympia", betont Alexander Zverev in einem Interview mit der "Bild".

Übrigens: Die letzten Olympiasieger im Tennis waren Andy Murray (2016, 2012), Rafael Nadal (2008) und Thiem-Coach Nicolas Massu (2004).

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..