"Simplere Olympische Spiele" 2021 in Tokio

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Olympischen Spiele 2021 werden wohl in einem deutlich kleineren Rahmen stattfinden, als ursprünglich geplant.

Laut dem Chef des japanischen Organisationskomitees, Toshiro Muto, plant man die aufgrund der Corona-Krise auf 23. Juli bis zum 8. August 2021 verschobenen Sommerspiele, "simpler zu veranstalten". Es sollen die Kosten für die Austragung genauso minimiert werden, wie die Anzahl der Teilnehmer - Zuseher und Athleten ausgenommen.

Was das konkret bedeutet, wollte Muto nicht verraten, es stehe die Gesundheit und Sicherheit der Athleten, Zuschauer und aller Beteiligten im Vordergrund.

Maßnahmen gegen das Coronavirus bezeichneten die Olympia-Macher als die größte Herausforderung. Über eine mögliche Absage der Spiele denke man jedoch nicht nach, betonte Yoshiro Mori, Präsident des japanischen Organisationskomitees. Wegen der Pandemie hatten Japan und das IOC Ende März nach langem Zögern die Sommerspiele verschoben. Sie sollen nun vom 23. Juli bis zum 8. August 2021 stattfinden.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Olympia 2021: Endgültige Entscheidung im Frühjahr

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare