Todesfall beim Ironman in Klagenfurt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Während des Ironman Austria am Sonntag in Klagenfurt ist ein Teilnehmer zu Tode gekommen. Das geben die Veranstalter bekannt. Der Athlet sei auf der Radstrecke medizinisch versorgt und anschließend per Hubschrauber in ein Krankenhaus transportiert worden, heißt es in einer Pressemitteilung.

"Wir bedauern zutiefst, den Tod eines Athleten im Rahmen des Ironman Austria mitteilen zu müssen. Unsere Gedanken sind bei der Familie und den Freunden des Verstorbenen, denen wir unsere vollste Unterstützung zugesichert haben", verlautbaren die Organisatoren der Triathlon-Veranstaltung mit mehr als 3.000 Teilnehmern.

Laut Polizei handelt es sich beim verstorbenen Athleten um einen 58-jährigen Wiener Neustädter. Der Mann wurde bei St. Jakob im Rosental (Bezirk Villach-Land) bewusstlos und stürzte mit seinem Rennrad. Ein Notarzt versorgte ihn Ort und Stelle, bevor er per Rettungshubschrauber ins Klinikum Klagenfurt gebracht wurde, wo er starb.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare