McGregor verliert bei Comeback durch K.o.

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Conor McGregor muss bei seiner Rückkehr ins Octagon nach fast einem Jahr eine bittere Pleite einstecken. "The Notorious" wird bei UFC 257 vom US-Amerikaner Dustin Poirier in der zweiten Runde nach zwei Minuten und 32 Sekunden durch technischen K.o. geschlagen.

Poirier - in der ersten Runde noch der unterlegene Kontrahent - schwächt McGregor mit Tritten gegen die rechte Wade und erwischt ihn dann mit einer Schlagserie, eine Rechte schickt McGregor schließlich zu Boden.

Für den Iren war es die Rückkehr nach fast genau einem Jahr, als er Donald Cerrone in UFC 246 nach gerade einmal 40 Sekunden durch technisches K.o. schlug. Ein dritter Rücktritt, den McGregor im Juni verkündete, hielt gerade einmal bis November, ehe der Fight gegen Poirier fixiert wurde.

Der Geschlagene macht umgehend klar, dass er auf eine Revanche pocht: "Ich muss das abschütteln und wieder aufstehen. Und das werde ich tun. Wir stehen jetzt bei 1:1. Vielleicht sollten wir es nochmal tun." McGregor hatte Poirier im ersten Aufeinandertreffen 2014 bezwungen.

UFC bei DAZN - Starte dein Graits-Monat>>>

Textquelle: © LAOLA1.at

Ski-Weltcup LIVE: Abfahrt auf der Streif in Kitzbühel

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..