"Flachlandtiroler" wieder Trailrunner des Jahres

Aufmacherbild
 

Wie im Vorjahr gewinnt der Niederösterreicher Florian Grasel die Publikumswahl zum österreichischen Trailrunner des Jahres.

Der 37-jährige IT-Unternehmer und Geschäftsführer der Smarter Business Solutions GmbH aus Bad Erlach kann 2018 u.a. bei Wettbewerben am Hochkönig oder beim "Salzburg100" reüssieren.

Den Lauf seines Lebens bestreitet Grasel aber beim Ultra Trail Mont Blanc, wo er als erster Österreicher bei den "Olympischen Spielen der Trailrunner" mit dem neunten Platz in die Top-10 läuft.

"Es freut mich sehr, erneut zum Trailrunner des Jahres gewählt worden zu sein", erklärt Florian Grasel.

"Flachlandtiroler" sieht Trainings-Nachteile

Der Niederösterreicher meint weiter: "Der Titel glänzt für mich umso heller, da ich mich im Vergleich zu anderen Spitzenläufern des Landes als Flachlandtiroler fühle. Während andere in den Alpen für Trainingszwecke Höhenmeter ohne Ende zur Verfügung haben, trainiere ich zumeist auf einem Hügel hinter meinem Haus, der eine Höhendifferenz von 111 m aufweist..."

Sein Wettkampf-Programm für 2019 hat Gasel noch nicht zur Gänze finalisiert, "aber mir schwebt ein großes Projekt in der zweiten Jahreshälfte vor."

Trailläufer des Jahres 2018:

1. Florian Grasel
2. Gerhard Schiemer
3. Franz-Josef Schlögl

Trailläuferin des Jahres 2018:

1. Martina Kirschner-Trimmel
2. Vroni Limberger
3. Claudia Rosegger

Textquelle: © LAOLA1.at

Sportpolitik: Sportminister Strache nennt neue Strategie

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare