Halbes Dutzend EM-Medaillen für Ouschans

Halbes Dutzend EM-Medaillen für Ouschans Foto: © GEPA
 

Jasmin Ouschan beschließt am Dienstag mit dem zweiten Platz im 9-Ball aus ihrer Sicht erneut sehr erfolgreiche Europameisterschaften. Österreichs Billard-Aushängeschild muss sich im Finale der Britin Kelly Fisher mit 4:7 geschlagen geben.

Zuvor hatte sie sich in Veldhoven (NED) bereits Gold im 14.1 endlos, Silber im 10-Ball und Bronze im 8-Ball gesichert. "Ich hatte bei 4:4 die Chance, das Spiel zu drehen, leider fehlten Millimeter und Kelly hat einfach die Klasse, solche Chancen für sich zu nutzen", meint Ouschan danach.

Nicht ganz so erfolgreich geht die EM für Jasmins Bruder Albin zu Ende. Der 27-Jährige scheidet im 9-Ball-Viertelfinale gegen den späteren Goldmedaillengewinner Konrad Juszczyszyn aus Polen hauchdünn mit 8:9 aus und wird Fünfter.

Dennoch darf auch er sich über zusätzliches Gepäck bei der Heimreise freuen: Im 14.1 endlos und 10-Ball wird er jeweils Vize-Europameister.

Insgesamt nehmen die Ouschan-Geschwister also ein halbes Dutzend Medaillen aus den Niederlanden mit nach Hause. "Die Richtung stimmt und die Saison ist noch nicht vorbei. Unsere Familienbilanz mit sechs Medaillen dürfte ohnehin rekordverdächtig sein", freut sich Jasmin über ihre und die Leistungen ihres Bruders.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..