Prominente US-Sprinter scheitern an der WM-Quali

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die US-Meisterschaften, bei denen ermittelt wird, welche Sportler die USA bei der Leichtathletik-WM in London (5.-13. August) vertreten werden, haben Überraschungen schon in den Vorläufen des 100-Meter-Bewerbs Überraschungen zu bieten.

Tyson Gay, hinter Usain Bolt der Mann mit der zweitschnellsten Zeit in der Geschichte, kommt schon beim Start ins Straucheln und scheitert mit einer Zeit von 10,17 Sekunden deutlich. Auch der zuletzt verletzte Trayvon Bromell muss einen Rückschlag hinnehmen - 10,22 Sekunden.

Weiterhin in Top-Form präsentiert sich das 21-jährige Talent Christian Coleman - er legt mit 9,93 Sekunden die schnellste Vorlaufzeit hin. Es folgen Isiah Young (9,97), Justin Gatlin (10,00), Mike Rodgers (10,00) und Jaylen Bacon (10,01).


Textquelle: © LAOLA1.at

Blockbuster-Trade: Jimmy Butler zu den Timberwolves

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare