Andreas Vojta kommt Olympia näher

Andreas Vojta kommt Olympia näher Foto: © GEPA
 

Andreas Vojta hat bei der "Mid Summer Track Night" in Wien zum Auftakt der "Austrian Top Meeting Serie" den Staatsmeistertitel über 5.000 m gewonnen.

Mit 13:36,26 Minuten sammelte er für die Olympia-Qualifikation gute Bonuspunkte. Für die Direktqualifikation werden 13:13,50 benötigt, aufgefüllt wird das Teilnehmerfeld bis auf 42 Athleten. Vojta könnte der Vorstoß in die Top 40 gelungen sein. Starke Leistungen boten Speerwerferin Victoria Hudson und Hürdlerin Beate Schrott.

"Leider haben die Tempomacher nicht auf unsere Gruppe gewartet, daher musste ich selber die Initiative ergreifen. Das war natürlich nicht optimal. Mit dem Titel in dieser Zeit bin ich sehr zufrieden, ich werde sicher in den nächsten Wochen noch Chancen haben", sagte Vojta. Im Frauenrennen setzte sich Julia Mayer in 16:27,14 Min. durch.

Der für Olympia qualifizierten Speerwerferin Hudson fehlte bei ihrem Sieg mit 59,98 ein Zentimeter auf den 60er. "Technisch hat es nicht so ganz geklappt, wie ich mir das vorgestellt habe, aber wieder fast 60 m ist mehr als in Ordnung." Magdalena Lindner unterbot über 100 m im Vorlauf mit 11,73 Sekunden die Norm für die U23-EM, das Finale gewann Ina Huemer in 11,98. Auch über 200 m schaffte Lindner in 23,92 Sek. den Sprung zur U23-EM.

Schrott wurde im 100-m-Hürdensprint in 13,28 Sekunden Zweite hinter der Jamaikanerin Megan Tapper (13,11). Im Vorlauf war sie als Siegerin auf 13,16 gekommen. "Mit dem Vorlauf bin ich sehr zufrieden, obwohl ich am Ende etwas eingegangen bin. Das war eine super Standortbestimmung, jetzt muss ich schauen, wo ich in den nächsten Trainings noch etwas herauskitzeln kann." Mehrkämpferin Sarah Lagger wurde im Weitsprung mit 5,86 m Dritte.

Textquelle: © APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..