Aaron Fara explodiert in Rom

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der amtierende Junioren-Europameister Aaron Fara kann bei den Judo European Open in Rom sein Talent erstmals bei den Erwachsenen unter Beweis stellen.

Der 19-jährige Wiener gewinnt alle seine fünf Kämpfe in der Klasse bis 100 kg vorzeitig und sichert sich somit seinen ersten Titel auf diesem Level.

Erneut stark: Stephan Hegyi. Der erst 18-jährige Wiener wiederholt in Rom seine Leistung von vor zwei Wochen in Odivelas (POR) und wird in der Klasse über 100 kg neuerlich Dritter.


Faras unwiderstehlicher Schleuderwurf im Achtelfinale gegen Ruslan Kiselev (RUS):


Beiden dürfte ihr erster EM-Auftritt bei den Erwachsenen heuer nicht mehr zu nehmen sein. Die kontinentalen Titelkämpfe finden von 20. bis 23. April in Warschau statt.

Als nächster Einsatz stehen für das österreichische Herren-Team die European Open in zwei Wochen in Katowice (POL) auf dem Programm. In Rom nicht am Start war Olympia-Starter Daniel Allerstorfer, der krankheitsbedingt passen musste.

Überschaubares Aufgebot beim Heim-Turnier

Beim zeitgleich in Oberwart stattfindenden Damen-Turnier ist einen Tag nach dem Sieg von Kathrin Unterwurzacher für Österreichs Team erwartungsgemäß nichts zu holen.

Aufgrund der Absage der nach einer Schulter-OP noch rekonvaleszenten Olympia-Fünften Bernadette Graf ist Michaela Polleres die einzige rot-weiß-rote Starterin am Sonntag.

Die Niederösterreicherin scheidet nach einem Auftaktsieg im Achtelfinale der Klasse bis 70 kg gegen die Spanierin Sara Rodriguez aus.

Textquelle: © LAOLA1.at

Kathrin Unterwurzacher gewinnt zum 2. Mal in Oberwart

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare