Suljovic: "Ich wollte aufhören"

Suljovic: Foto: © GEPA
 

Mensur Suljovic hat seinen Auftritt bei der EM in Salzburg in vollen Zügen genossen.

Obwohl für Österreichs Dart-Aushängeschild im Viertelfinale Schluss war (Alle Infos >>>), blickt "The Gentle" mit einem lachendem Auge auf seine Turnierleistung zurück. Vor allem die Atmosphäre sorgte bei dem als Nummer 2 gesetzten Suljovic für Gänsehaut. Rund 2000 Fans verwandelten die Salzburgarena in ein Tollhaus.

"Ich muss mich bei jedem Einzelnen bedanken, die (Fans, Anm.) waren absolut top. Ich wollte diese netten Leute nicht enttäuschen", sagte Suljovic nach seinem nervenaufreibenden Sieg im Achtelfinale gegen den Deutschen Florian Hempel. Dem frenetischen Jubel der Zuseher kostete dem 49-Jährigen sogar die ein oder andere Träne. "Ich bin so glücklich. Es war sehr emotional für mich. Ein paar Tröpferl sind rausgegangen."

Diesem Gefühl tat auch das Viertelfinal-Aus keinem Abbruch. Die letzten Monate waren für Suljovic nämlich äußerst hart. Schwere Bandscheibenprobleme machen dem Darts-Profi zu schaffen. Sogar Überlegungen, die Pfeile endgültig ruhen zu lassen, begleiteten ihn.

"Ich war dem Karriereende sehr nahe, wollte vor einem Monat schon aufhören", gibt Suljovic, der in Salzburg 20.000 Pfund an Preisgeld einstreicht, zu. Nach dem Auftitt in der Heimat ist aber alles anders. "Aber jetzt bin ich wieder da, auch wenn mir alles wehtut."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..