Kumhofer feiert Heimsieg in Podersdorf

 

Auch bei den Damen jubelt eine Österreicherin über den Sieg auf der Mitteldistanz des 34. Austria Triathlon 2021 in Podersdorf.

Simone Kumhofer gewinnt nach 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21,1 Kilometer Laufen überlegen. Die Kärntnerin setzt sich auf der Radstrecke entscheidend ab und läuft den Sieg souverän nach Hause. Die 38-Jährige überquert mit der Topzeit von 4:00:24 Stunden die Ziellinie.

Für Kumhofer war es der zweite 70.3-Bewerb innerhalb einer Woche: Vergangenes Wochenende war sie in Zell am See am Start. Bei den Herren feierte Michael Weiss ebenfalls einen Heimsieg.

Simone Krumhofer: "Ich bin mega zufrieden. Ich hab die Zeit gesehen, kann sie gar nicht glauben. Das ist echt mega. Wenn ich das gewusst hätte, dann hätte ich vielleicht auf der letzten Runde noch etwas mehr Gas gegeben, um die vier Stunden zu knacken. Vier Stunden – davon hätte ich nie zu träumen gewagt. Es waren super Bedingungen, fast Labor-Bedingungen. Wir hatten ganz selten so gute Bedingungen hier in Podersdorf, wenig Wind. Wir haben die zwei Starts innerhalb einer Woche ausprobiert. Das schlimmste, was passieren hätte können, war, dass ich nicht ganz fit am Start bin. Aber ich habe mich die ganze Woche über schon gut gefühlt."

Heimsieg im Ironman

Auch auf der Ironman-Distanz gibt es einen österreichischen Heimsieg: Susanne Linecker gewinnt in 10:13:15 Minuten.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..