Deutschland nach Krimi im WM-Halbfinale

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Einer der beiden Gastgeber der Handball-WM 2019 in Deutschland und Dänemark steht im Halbfinale: Die DHB-Truppe setzt sich in Köln gegen Kroatien mit 22:21 (11:11) durch und nimmt auch gleich den spielfreien amtierenden Weltmeister Frankreich mit unter die letzten Vier.

Deutschland ist, wie auch die Franzosen, mit je sieben Punkten nicht mehr von den ersten beiden Rängen der Hauptrundengruppe I zu verdrängen.

Vor 19.250 Zuschauern müssen die Deutschen auch einen Rückschlag hinnehmen: Spielmacher Martin Strobel zieht sich vermutlich eine schwere Knieverletzung zu. Zumindest das Innenband ist sicher gerissen.

Spanien schiebt sich mit einem 36:24 über Brasilien auf den dritten Platz der Gruppe.

In Gruppe II muss sich Co-Gastgeber Dänemark noch etwas gedulden. Die Dänen feiern in Herning einen 26:20-Erfolg über Ägypten und halten in Gruppe II bei 8 Zählern. Zuvor setzt sich bereits Norwegen gegen Schweden mit 30:27 durch, beide haben je 6 Punkte am Konto.

Die Entscheidung zwischen dem skandinavischen Trio fällt damit erst am letzten Spieltag am Mittwoch, wenn Norwegen auf Ungarn und Dänemark auf Schweden trifft. Den Dänen reicht je nach Trefferzahl eine Niederlage mit vier oder fünf Toren für den Halbfinaleinzug.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Serie A: Ronaldo verschießt gegen Schlusslicht Elfmeter

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare