Fivers wollen im Supercup Meister Hard überraschen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Am Samstag (ab 20:15 Uhr im LIVE-Stream auf LAOLA1.tv) startet Österreichs Handball mit dem Supercup in die neue Saison.

Meister Hard bekommt es dort mit Cupsieger Fivers zu tun. Die Wiener wollen sich im Ländle für die Niederlage im Meisterschafts-Finale revanchieren.

Mit Platz zwei in der Meisterschaft und dem Cup-Finalsieg haben die Fivers 2016/17 mehr erreicht als von sich erwartet, hatten sie doch davor Nikola Bilyk und andere Leistungsträger verloren.



Personeller Aderlass

Einen leichten personellen Aderlass haben die Wiener auch aktuell zu beklagen, allerdings verletzungsbedingt. Zudem seien Ivan Martinovic laut Fivers-Angaben die Strapazen von der U19-WM noch anzumerken. Andererseits wurde der Kroate dort aber ins All-Star-Team einberufen und tankte somit Selbstvertrauen.

Neu im Fivers-Tor steht Wolfgang Filzwieser, er ersetzt den zum kroatischen Club RK Nexe abgewanderten Kristian Pilipovic.

<<<Handball Supercup Österreich - Hard vs. Fivers - Samstag, 26. 8., ab 2015 Uhr>>>

Filzmoser war von 2002 bis 2007 bei den Hardern unter Vertrag gestanden, wurde da je einmal Meister (2003) und Cupsieger (2005). Für den 32-Jährigen bedeutet dieses Match also eine Rückkehr. Dazwischen hat der Goalie bei IFK Trelleborg in Schweden, in Krems, Leoben und zuletzt in St. Pölten gespielt.

Fivers-Coach ist zuversichtlich

Fivers-Trainer Peter Eckl geht trotz der Personalsorgen recht zuversichtlich in den ersten sportlichen Vergleich dieser Saison. "Unser HLA-Team ist dafür da, Titel zu holen. Ob wir schon beim klaren Titelanwärter für die heurige Saison aus Hard so weit sind, werden wir sehen. Wir freuen uns jedenfalls, dass es endlich losgeht."

Die Favoritenrolle liegt bei den Hardern, nicht zuletzt wegen des Heimvorteils. Den mussten die Fivers schon im vorjährigen Supercup anerkennen, als es gegen Bregenz eine 28:31-Niederlage gegeben hatte.

Für die Harder ist es das erste Pflichtspiel ohne Aufbauspieler Roland Schlinger, der langjährige Teamspieler hat seine Karriere beendet. Als sein Ersatzmann wurde Risto Arnaudovski geholt. Der Mazedoniener hatte in der vergangenen Saison beim SC Ferlach 167 Tore erzielt.

Der 36-Jährige ist davon überzeugt, das Duell mit Filzwieser zu gewinnen. "Am Samstag wollen wir mit dem Supercup den ersten Saisontitel gewinnen", tönte der 1,97-m-Hüne.

Mit Sarajevo hatte Arnaudovski 2010 das Double geholt, das soll im Idealfall auch in der kommenden Saison mit Hard klappen. Auf Europacup-Ebene sind die Harder nächste Woche beim Qualifikationsturnier in Presov engagiert, spielen am Samstag (16.00 Uhr) zunächst gegen das Team des Gastgebers.

Textquelle: © LAOLA1.at

Turnier-Kalender weiter verkürzen? Nein, danke!

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare