Neuer ÖHB-Präsident Plazer einstimmig gewählt

Neuer ÖHB-Präsident Plazer einstimmig gewählt Foto: © GEPA
 

Der Nachfolger des Ende Jänner verstorbenen Gerhard Hofbauer als ÖHB-Präsident heißt Markus Plazer.

Der 60-Jährige wurde am Samstag anlässlich der Bundeshauptversammlung des Österreichischen Handball-Bundes (ÖHB) einstimmig gewählt. Er hatte das Amt seit dem unerwarteten Tod von Langzeitverbandschef Hofbauer statutengemäß bereits interimistisch bekleidet.

"Es ist eine große Verantwortung, einen so erfolgreichen Verband zu übernehmen, und das dazu noch in einer für alle Sportverbände und Vereine schwierigen Zeit", betont Plazer und zeigte sich stolz über seine einstimmige Kür.

Der gebürtige Kärntner ist bereits seit 1993 im Verband aktiv, seit 1998 als Rechtsreferent, seit 2011 als Vizepräsident für Rechtsangelegenheiten.

Weitere Mitglieder gewählt

Auch vier weitere Mitglieder des ÖHB-Direktoriums wurden neu gewählt, dies sind als Vizepräsidenten Frank Dicker (Finanzen), Markus Pichler (Spitzensport), Ingrid Felipe Saint Hilaire (Breitensport) und Christian Kaschütz (Ausbildung und Veranstaltungen).

Bernd Rabenseifner bleibt Generalsekretär und ist ebenfalls Teil des Direktoriums, allerdings ohne Stimmrecht. Die scheidenden Mitglieder des Führungsgremiums wurden zu Ehrenmitgliedern, Hofbauer posthum zum Ehrenpräsidenten ernannt.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..