Hard sichert sich die Pole für die Playoffs

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der HC Hard steht nach einem 32:31-Heimsieg gegen Verfolger Fivers Margareten vorzeitig als Sieger des Oberen HLA-Playoffs fest, wodurch die Vorarlberger in einem möglichen Finale Heimrecht hätten.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase können sich die Roten Teufel in der Mitte der Partie auf bis zu sechs Tore absetzen. Angeführt von Ivan Martinovic, der mit zehn Toren bester Werfer der Partie ist, kämpfen sich die Wiener wieder heran, können die Partie aber nicht mehr drehen.


Zuckerpass und Maßarbeit von Vincent Schweiger:


Vor allem Nationalteamspieler Gerald Zeiner (vier Tore) sorgt mit Spielverständnis und viel Dynamik dafür, dass die Harder in der Schlussphase die Oberhand behalten. Topscorer der Roten ist Thomas Weber mit sechs Treffern.

Erster Frühjahrssieg für Westwien

Westwien schließt durch ein 27:26 zu Hause über den Dritten Bregenz punktemäßig zu Krems (4.) auf. Nach einer hin- und herwogenden ersten Halbzeit (13:13) können sich die Hauptstädter, bei denen Jakob Jochmann mit sieben Toren Topscorer ist, auf zwischenzeitlich sogar fünf Tore absetzen.

"Wir haben uns heute viel besser an unser Konzept gehalten und konnten das auch über die gesamte Spielzeit durchziehen. Für uns ist dieser Sieg und dass wir jetzt vor dem Viertelfinale wieder in Form gekommen sind, enorm wichtig", kommentiert ÖHB-Spieler Willi Jelinek.

Dreikampf um zwei Plätze

Im Unteren Playoff spitzt sich der Kampf um die Tickets für die K.o.-Phase weiter zu. Leoben schiebt sich durch einen klaren 30:22-Heimerfolg über den HC Linz punktegleich vor die Stahlstädter an die zweite Stelle. Nur einen Zähler dahinter liegt der SC Ferlach, der eine Partie weniger absolviert hat.

Federführend bei den Leobenern sind Sebastian Spendier und Damir Djukic, die jeweils acht Mal treffen.


Die Highlights von Hard gegen Fivers:

Textquelle: © LAOLA1.at

Gerald Zeiner verlängert bei Hard

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare