Hard darf nach Hinspiel-Niederlage noch hoffen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der HC Hard verliert das Hinspiel der dritten EHF-Cup-Qualifikationsrunde auswärts gegen den Schweizer Ex-Meister Wacker Thun knapp mit 17:19 (8:13).

Dank einer starken Schlussphase verfügen die Vorarlberger über gute Chancen auf den Aufstieg in die Gruppenphase, der sich am kommenden Samstag vor Heimpublikum entscheidet.

"Wir haben zu Beginn sehr unkonzentriert gespielt und nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Wir hatten zu viele Fehlwürfe. Dank der Umstellung in der Abwehr und der Leistung von Torwart Thomas Hurich sind wir noch herangekommen", kommentiert Hard-Cheftrainer Petr Hrachovec das Hinspiel.

Der mehrfache Europacup-Champion Hypo NÖ ist in der dritten Qualifikationsrunde des EHF-Cups der Frauen gegen HC Zalau aus Rumänien chancenlos. Nach der 22:30-Heimniederlage müssen sich die Niederösterreicherinnen am Samstag mit 21:29 geschlagen geben.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare